Primetime-Check

Sonntag, 15. März 2015

von

Wie schlugen sich die Bremer «Tatort»-Ermittler im Ersten. Überzeugten die Spielfilme auf RTL und ProSieben und die Crime-Serien bei Sat.1? Wie schnitt ZDFs «The Team» ab?

Wieder einmal überbot der «Tatort» die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke am Sonntagabend. Insgesamt 10,61 Millionen Zuschauer ab drei Jahren führten den «Tatort: Die Wiederkehr» im Ersten zu satten 28,9 Prozent beim Gesamtpublikum. Mit Abstand lag der Krimi auch beim jungen Publikum ganz vorne, denn 23,9 Prozent der fernsehenden 14- bis 49-Jährigen schalteten ein. Im Anschluss überzeugte auch «Günther Jauch», der mit seiner Talk-Runde etwa die Hälfte der «Tatort»-Zuseherschaft hielt und insgesamt noch auf 18,4 Prozent kam. Die «Tagesthemen» liefen ab 22.45 Uhr mit 13,0 Prozent ebenfalls noch über dem Senderschnitt.

Einen starken Abend erwischte auch Sat.1: Die Crime-Serien aus den USA schlugen dort sogar die Spielfilme von ProSieben und RTL. Zunächst entschieden sich zur besten Sendezeit 3,89 Millionen Personen für «Navy CIS», das dadurch 13,8 Prozent in der Zielgruppe generierte und auch mit 10,6 Prozent beim Gesamtpublikum einen ausgezeichneten Wert erreichte. Ab 21.15 Uhr hielt «Navy CIS: L.A.» das Quotenniveau und erzielte ebenfalls tolle 13,8 Prozent beim werberelevanten Publikum. Einzig «Scorpion» fiel daraufhin etwas ab, mit 11,7 Prozent der Umworbenen stand jedoch immer noch ein überaus zufriedenstellendes Ergebnis fest. Unterdessen interessierten sich ab 20.15 Uhr nur 2,15 Millionen Menschen und damit 11,3 Prozent der jungen Zuschauer für «Das hält kein Jahr...!» auf ProSieben. Erst «The Expendables 2» gelang ab 22.15 Uhr mit 12,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ein ansehnlicher Marktanteil.

Auch RTL konnte mit der Sonntags-Primetime nicht zufrieden sein. «John Carter - Zwischen zwei Welten» lockte nur 2,41 Millionen Zuschauer zum Kölner Sender, die für schwache 11,0 Prozent bei den Werberelevanten sorgten. «Spiegel TV» verschlechterte sich später sogar auf 10,0 Prozent. Ordentliche Zahlen generierte hingegen «Blauwasserleben» im ZDF. Der 90-Minüter versammelte 4,97 Millionen Zuschauer ab Drei vor den Empfängern und bewirkte dadurch einen Gesamtmarktanteil von 13,5 Prozent. Ab 21.45 Uhr informierte das «heute-journal» 14,2 Prozent aller Fernsehenden, eine weitere Quotensteigerung folgte im Rahmen von «The Team», das im Anschluss zu 15,4 Prozent gelangte.

Indiskutable Quoten standen wieder im Rahmen der RTL II-Spielfilmübertragungen zu Buche. «The 6th Day» verzeichnete zunächst nur 4,1 Prozent des jungen Publikums, im Rahmen von «Ghost Ship» wurden im Anschluss ebenfalls magere 4,6 Prozent gemessen. Auf einem ähnlichen Niveau präsentierte sich kabel eins' «Kein Bund für's Leben», für das sich insgesamt 0,78 Millionen Film-Fans entschieden. Daraus resultierte bei den 14- bis 49-Jährigen ein Marktanteil von 4,2 Prozent. «Promi Shopping Queen» kam auf VOX dem Senderschnitt mit 7,2 Prozent der Zielgruppe zumindest sehr nahe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76949
Finde ich...
super
schade
71 %
29 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDank Varoufakis: Keine spärlichen Zahlen für «Günther Jauch»nächster Artikel«Scorpion» hält sich, «The Team» lässt nach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung