Primetime-Check

Montag, 9. März 2015

von

Heute mit einem sehr starken ZDF-Krimi und einem sehr schwachen «Werbe-Check» im Ersten. Außerdem: Wie lief «Sarah & Pietro bauen ein Haus» an?

So hatte sich das ZDF das vorgestellt. Auch diesmal lief der Montagabendkrimi «Nord Nord Mord» mit Robert Atzorn überaus erfolgreich. Die beste Reichweite aller Zeiten stellte man nicht auf, kam an den bisherigen Rekord (7,3 Millionen Zuschauer) aber nah heran. Zur besten Sendezeit verfolgten 7,23 Millionen Menschen (22%) den 90-Minüter. Kein anderes Format im deutschen Fernsehen war zu Wochenstart gefragter. Bei den 14- bis 49-Jährigen punktete die Produktion mit 11,4 Prozent. In dieser Altersklasse hatte wie gewohnt ProSiebens Sitcom «The Big Bang Theory» die Nase vorn. Ab 21.10 Uhr kamen zwei Folgen des Formats auf 15,1 und 15,2 Prozent Marktanteil.

Insgesamt kam die Serie auf 2,13 und 1,92 Millionen Zuschauer. Zuvor hatten zwei Episoden der «Simpsons» 1,56 und 1,55 Millionen Menschen ab drei Jahren interessiert, was in der klassischen Zielgruppe zu 11,7 und 11,3 Prozent Marktanteil führte. «Circus HalliGalli» punktete nach 22.10 Uhr mit sehr guten 12,9 Prozent. Im Ersten hingegen war die Primetime diesmal Top-frei. Der zweite Teil des «Werbe-Checks» versagte zumindest aus Sicht der Zuschauerzahlen mit gerade einmal 2,10 Millionen Interessierten. Mehr als 6,4 Prozent Marktanteil insgesamt waren somit nicht drin. Nicht ganz so schlimm fiel das Ergebnis bei den Jungen aus, wo man auf 5,1 Prozent kam. «Hart aber fair», das sich mit der WM 2022 in Katar beschäftigte, steigerte sich ab 21.00 Uhr auf insgesamt 8,1 Prozent (2,51 Millionen), ließ aber bei den Jungen Federn. Das eigentlich spannende Thema holte nur miese 3,6 Prozent.

Bei RTL verabschiedete sich «Das Jenke-Experiment» mit sehr dürftigen 11,3 Prozent Marktanteil, zuvor hatte «Wer wird Millionär?» 12,5 Prozent erreicht. Das Quiz holte zum Start in die Primetime tolle 5,14 Millionen Zuschauer, die nach 21.15 Uhr aber größtenteils wegschalteten. Jenke jedenfalls musste sich mit 2,45 Millionen zufrieden geben. Sat.1 setzte wieder auf seinen Krimiblock, von dem aber nur «Detective Laura Diamond» überzeugte. Das Format holte ab 20.15 Uhr 10,0 Prozent Marktanteil. Die anschließend gezeigten «The Mentalist» und «Castle» liefen mit 9,0 und 9,2 Prozent bei den Umworbenen leicht unterdurchschnittlich.

RTL II startete um 21.15 Uhr das neue Format «Sarah & Pietro bauen ein Haus» und generierten damit ordentliche 6,6 und 6,8 Prozent. Mancher Neustart am Montag lief jüngst deutlich schlechter. Zuvor kamen «Die Geissens» auf gute 8,0 Prozent beim jungen Volk. VOX zeigte zwei Folgen von «Chicago Fire» und musste mit 6,0 und 5,9 Prozent in der Zielgruppe zufrieden sein. Noch niedrigere Werte fuhr kabel eins mit dem Primetime-Spielfilm «Takers – Der Final Job» (4,8%) ein. Dafür holte «Kiss of the Dragon» nach 22.20 Uhr deutlich bessere 7,1 Prozent Marktanteil – und war somit beliebter als die Programme von VOX und RTL II.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76832
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Nord Nord Mord» dominiert die Primetimenächster Artikel«Sarah & Pietro…» fahren mäßige Werte ein

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung