Primetime-Check

Sonntag, 15. Februar 2015

von

Wie viele Personen sahen den vorletzten Fall des Leipziger Ermitterteams im «Tatort»? Wie kam das «Ich bin ein Star - holt mich hier raus»-Spezial an?

Einmal mehr hatte der «Tatort» keine Mühe sich auf die Spitzenposition der Fernsehprogrammierungen am Sonntagabend abzusetzen. In "Blutschuld" ermittelten die Leipziger Kommissare Saalfeld und Keppler unter den Augen von 9,40 Millionen Menschen. Diese Reichweite bescherte dem Ersten insgesamt 25,8 Prozent sowie 21,8 Prozent beim jungen Publikum. «Günther Jauch» hielt danach 11,3 Prozent der Fernsehenden ab Drei. Zwischenzeitlich wurde der Talker von einem «Tagesthemen»-Extra unterbrochen, das 13,7 Prozent verfolgten.

Mit 18,4 Prozent in der Zielgruppe blieb ProSieben beim wichtigen Publikum zwar nur der zweite Rang, dennoch wird sich der Münchner Sender über diesen großartigen Wert freuen. Besagte Zahl generierte «Men in Black 3» zur besten Sendezeit. Im Anschluss folgte «The Dark Knight». Der wohl populärste Batman-Film setzte mit 18,5 Prozent der Werberelevanten noch einen drauf, als 1,50 Millionen Menschen ab 22.20 Uhr mit von der Partie waren. Mehr erhofft hatte sich dagegen wohl RTL: «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Welcome Home» interessierte ab 20.15 Uhr 3,07 Millionen Zuschauer. Damit stand ein mauer Marktanteil von 10,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu Buche. «Spiegel TV» verschlechterte sich danach auf 7,9 Prozent.

Auch der Spielfilm «Schwägereltern» lief im ZDF nicht überzeugend. 4,04 Millionen Menschen schalteten zum 90-Minüter, woraus eine Quote von 11,1 Prozent aller Zuschauer resultierte. Das «heute-journal» kam später auf 12,1 Prozent, ehe «Inspector Barnaby» ab kurz nach 22 Uhr sogar 14,7 Prozent unterhielt. Im Rahmen des Crime-Sonntags auf Sat.1 legte «Navy CIS» zunächst mit ausgezeichneten 11,6 Prozent der jungen Zuschauer vor. Danach kam «Navy CIS: L.A.» immerhin noch zu 10,1 Prozent der Umworbenen. Ab 22.15 Uhr rutschte «Scorpion» jedoch immer tiefer. 1,87 Millionen Menschen entschieden sich für die dritte Episode der US-Serie, was zu 9,6 Prozent bei den Jüngeren führte.

Trotz seines guten Rufs, interessierte das Drama «American Gangster» auf RTL II vergleichsweise nur wenige Fernsehende. Insgesamt 0,88 Millionen Zuschauer bewirkten 4,5 Prozent bei den Werberelevanten. Noch härter traf es die «k1 Reportage spezial» auf kabel eins, die nur 3,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen anlockte. «Abenteuer Leben» steigerte sich danach auf immer noch durchwachsene 4,2 Prozent. Auch VOX' «Promi Shopping Queen» ließ mit 6,0 Prozent in der wichtigen Altersgruppe Luft nach oben.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76378
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDschungel-Camp: «Welcome Home»-Special scheitert völlignächster Artikel«Nur die Liebe zählt»: Publikum gesucht!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung