Quotencheck

Sonntagsblockbuster Sky Cinema

von

Nicht nur bei RTL und ProSieben ist der Sonntagabend Blockbusterzeit. Auch Sky Cinema fischt sonntags zur besten Sendezeit mit großen Filmen nach Zuschauern. Aber wie erfolgreich ist der Pay-TV-Sender?

Sonntag für Sonntag liefen sich RTL und ProSieben ab 20.15 Uhr mit ihren Spielfilmausstrahlungen ein heiß umkämpftes Duell – doch wie schneidet parallel dazu eigentlich der Pay-TV-Anbieter Sky mit den Blockbustern bei Sky Cinema und Sky Cinema+24 ab? In unserer Quotenanalyse nehmen wir uns dieser Frage an und blicken detailliert auf den Sonntagabend bei den großen Bezahl-Kinosendern:

Am 7. Dezember 2014 zeigte Sky Cinema ab 20.15 Uhr die Michael-'Bully'-Herbig-Komödie «Buddy», die 0,22 Millionen Pay-TV-Kunden zum Einschalten bewegte. Dies resultierte in starke 0,6 Prozent Marktanteil insgesamt. Bei den Jüngeren wurde sogar die Ein-Prozent-Marke gebrochen: 0,16 Millionen Werberelevante führten zu bemerkenswerten 1,1 Prozent Marktanteil. Daran kam «Muppets Most Wanted» am 14. Dezember nicht einmal ansatzweise heran: Rund 70.000 Zuschauer, darunter etwa 50.000 Jüngere, resultierten in 0,2 und 0,3 Prozent Marktanteil. Ein kleines Stück populärer als die filzige Bande stellte sich am 21. Dezember der animierte Kassenschlager «The LEGO Movie» heraus, der 0,10 Millionen Gesamtzuschauer ansprach. Knapp die Hälfte des Publikums befand sich im umworbenen Alter. Der Lohn dessen waren 0,3 und 0,4 Prozent Marktanteil.

Am 28. Dezember zeigte Sky Cinema dann das Drama «Saving Mr. Banks» über die angespannten Verhandlungen zwischen der Buchautorin P. L. Travers und dem Produzenten Walt Disney um die Filmrechte an der Figur Mary Poppins. Insgesamt wurden 0,12 Millionen Interessenten und 0,3 Prozent Sehbeteiligung gemessen, bei den Werberelevanten aber standen 0,10 Millionen Filmfans und ein Marktanteil von 0,7 Prozent auf dem Konto. Am 4. Januar 2015 legte dann «Das erstaunliche Leben des Walter Mitty» mit 0,5 Prozent insgesamt und 0,8 Prozent bei den Jüngeren nach. Die Reichweite der Abenteuerkomödie belief sich auf 0,18 respektive 0,11 Millionen Ben-Stiller-Fans.

Überraschend gefragt war am 11. Januar dann die Boxkomödie «Zwei vom alten Schlag». Das im Kino wenig populäre Duell zwischen Robert DeNiro und Sylvester Stallone fesselte 0,21 Millionen Sky-Kunden ab drei Jahren und 0,15 Millionen 14- bis 49-Jährige. Somit wurden 0,6 und 1,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Am 18. Januar begeisterte die Komödie «Bad Neighbors» mit Seth Rogen und Zac Efron dagegen 0,22 Millionen Zuschauer für sich, wobei 0,20 Millionen der Zuschauer zur Zielgruppe zählten. Dies ließ 0,6 Prozent bei allen und 1,5 Prozent bei den Umworbenen herausspringen. Am 25. Januar war «The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro» noch beliebter: 0,32 und 0,20 Millionen Zuschauer sorgten für 0,9 und 1,5 Prozent Marktanteil. Die Ruhrpott-Komödie «Nicht mein Tag» war sieben Tage später ebenfalls erfolgreich und ergatterte 0,7 sowie 1,5 Prozent. Die Reichweite lag bei 0,25 und 0,20 Millionen Comedy-Freunden.

Im Schnitt verfolgten 0,18 Millionen Fernsehnutzer die Spielfilme bei Sky Cinema am Sonntagabend zur besten Sendezeit. Beim Gesamtpublikum wurde im Mittel ein Marktanteil von 0,5 Prozent eingefahren, bei den Jüngeren waren es dank der gelegentlichen Ausreißer nach oben beachtliche 1,0 Prozent.

Von der Möglichkeit, mit einem Tag Verzögerung das Programm von Sky Cinema zu genießen, wird generell weniger Gebrauch gemacht. Der Horrorfilm «Carrie» etwa sprach am 7. Dezember 2014 bloß 0,1 Prozent aller an, in der Zielgruppe wurden derweil von der GfK 0,0 Prozent ausgewiesen. Der gefloppte Actioner «47 Ronin» hingegen brachte es in der Folgewoche immerhin auf 0,1 und 0,2 Prozent. Der Actionfilm «Homefront» mit Jason Statham und James Franco fesselte 0,1 und 0,3 Prozent der Zuschauer, die Martin-Scorsese-Produktion «Malavita – The Family» war am 28. Dezember indes für 0,1 und 0,2 Prozent gut. Ein regelrechter Flop stand dann wieder am 4. Januar zu Buche: Die Komödie «00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse» befand sich in beiden Altersgruppen außerhalb des messbaren Bereichs. «Tokarev – Die Vergangenheit stirbt niemals» war am 11. Januar bei den Umworbenen ebenfalls ein Flop nach allen Regeln der Kunst, beim Gesamtpublikum reichte es derweil wenigstens für 0,1 Prozent.

0,1 Prozent bei Jung und Alt sicherte sich auch «Machete Kills» am 18. Januar, während Sofia Coppolas «The Bling Ring» nur bei den werberelevanten funktionierte und immerhin 0,1 Prozent einholte. Eine erneute Nullrunde war dann am 1. Februar festzuhalten, als «Diana» über den Äther ging. Die durchschnittliche Reichweite der Sonntagsfilme bei Sky Cinema+24 belief sich im Beobachtungszeitraum auf weniger als 30.000 Zuschauer, die Sehbeteiligung betrug überschaubare 0,1 Prozent bei Jung und Alt.

Kurz-URL: qmde.de/76265
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAls Penny noch eine wilde Tochter war …nächster ArtikelSchlechte Quoten: VOX beschließt Aus von «Motive»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Sturgill Simpson im Januar 2020 für zwei Konzerte zurück in Deutschland
Sturgill Simpson kommt im Rahmen seiner Europa-Tournee für zwei Konzerte nach Berlin und Hamburg Auf seiner neuntägigen Tournee wird der Grammy-Gew... » mehr

Werbung