Köpfe

«ESC»-Vorentscheid: Teilnehmer stehen fest

von

Sieben der acht Acts für den deutschen Vorentscheid hat die ARD bereits bekannt gegeben. Große Namen wie Unheilig oder Cascada sind diesmal nicht dabei.

Unsere Auswahl für Hannover [...] hat sich an der Qualität der Songs und der Musiker orientiert. Wir haben viele Songs gehört, unser Abstimmungsergebnis war am Ende eindeutig und einvernehmlich. Ich freue mich auf eine gute Show in Hannover, danke den Künstlern für ihr Vertrauen und bin gespannt, wen die deutschen Zuschauer zum ESC schicken werden.
ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber zum Aufgebot.
Wer wird Deutschland beim diesjährigen «Eurovision Song Contest»  vertreten? Nach dem eher enttäuschenden Abschneiden von Cascada und Elaiza in den vergangenen beiden Jahren wird sich in diesem Jahr aller Voraussicht nach kein allzu prominenter Act zur Wahl stellen. Mit Mrs. Greenbird und Andreas Kümmert stammen die bekanntesten Namen aus dem Casting-Universum - erstere hatten die aus Quotensicht wenig erfolgreiche dritte Staffel von «X Factor»  gewonnen, während Kümmert als dritter Gewinner von «The Voice» hervorging.

Ebenfalls zur Auswahl steht die Pagan-Folk-Gruppe Faun, die mit ihrer leicht mittelalterlich angehauchten Musik bereits seit 1999 unterwegs ist. In den vergangenen zwei Jahren brachten sie jeweils ein Top-Ten-Album auf den Markt. Die Frauengruppe Laing hatte im September 2012 kurzzeitig für Aufmerksamkeit gesorgt, als sie überraschend Platz zwei beim «Bundesvision Song Contest» belegte. Alexa Feser ist eine Newcomerin, die erst vor wenigen Monaten ihr Debütalbum auf den Markt brachte. Komplettiert wird das Feld vom bisher als Songwriter und Produzenten tätigen Männer-Duo Fahrenhaidt sowie vom Rave-DJ Noize Generation.

Ein weiterer Act für die am 5. März stattfindende Show «Unser Song für Österreich»  wird erst am 19. Februar im Rahmen eines weiteren «Clubkonzerts» ausfindig gemacht - woraus im Vorjahr überraschend auch der deutsche Beitrag im dänischen Kopenhagen hervorging. Alle Künstler müssen beim in Hannover stattfindenden «ESC»-Vorentscheid jeweils zwei Songs vortragen. Die Moderation beider Shows übernimmt auch in diesem Jahr wieder Barbara Schöneberger, für die Greenroom-Interviews wurde Janin Reinhardt gewonnen.

Kurz-URL: qmde.de/75660
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 13. Januar 2015nächster Artikel«Secret Dancer» stolpert aus dem Startblock

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung