Primetime-Check

Montag, 29. Dezember 2014

von

Wie erfolgreich war die Free-TV-Premiere des Disney-Zeichentrickklassikers «Arielle, die Meerjungfrau» und wie schnitt das Historienepos «Der Medicus» ab?

Am Montagabend zeigte Das Erste ab 20.15 Uhr den ersten Teil des Historienepos «Der Medicus», was 7,51 Millionen Fernsehende für sich erwärmte. Kein Programm am Montag war gefragter. Somit standen starke 22,6 Prozent Marktanteil insgesamt zu Buche, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden hervorragende 18,5 Prozent erreicht. «Maria Wern, Kripo Gotland – Vermächtnis» kam anschließend auf 4,03 Millionen und sehr gute 15,2 sowie 8,4 Prozent. Im ZDF generierte zur besten Sendezeit «Stralsund – Freier Fall» 4,06 Millionen Zuschauer, was einer Sehbeteiligung von leicht unterdurchschnittlichen 12,2 Prozent entsprach. Das junge Publikum war zu sehr guten 7,3 Prozent mit an Bord. Ab 21.45 Uhr erreichte das «heute-journal» 13,1 respektive 9,1 Prozent Marktanteil. Daraufhin fesselte der Thriller «Der Knochenjäger» 2,42 Millionen TV-Nutzer. Denzel Washington verhalf dem Mainzer Sender zu 11,3 sowie 10,5 Prozent Marktanteil.


RTL erlitt derweil Schiffbruch. Denn mit miesen 6,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und mäßigen 11,2 Prozent bei den Werberelevanten schnitt die Free-TV-Premiere des Disney-Klassikers «Arielle, die Meerjungfrau» richtig mies ab. Die Gesamtreichweite lag bei 2,15 Millionen Menschen, direkt danach floppte auch «Küss den Frosch» mit nur 1,71 Millionen Fernsehenden. Die Marktanteile betrugen nur 6,6 und 11,4 Prozent. Sat.1 begeisterte mit der Komödie «(T)Raumschiff Surprise – Periode 1» überdurchschnittliche 10,4 Prozent der Werberelevanten für sich, ehe «Jerry Cotton» auf miese 5,6 Prozent abgab. Insgesamt wurden 2,14 und 1,01 Millionen Interessenten gemessen, die Sehbeteiligung lag bei schwachen 6,5 und dürftigen 4,6 Prozent.

ProSieben kam zu Beginn der Primetime schlecht aus den Startlöchern und unterhielt mit einer Doppelfolge «Die Simpsons» bloß 1,09 und 1,02 Millionen TV-Nutzer. Bei den Umworbenen waren schwache 7,9 und 6,8 Prozent drin. «The Big Bang Theory» schnitt ab 21.15 Uhr ebenfalls unter dem gewohnten Maß ab. 1,09 und 1,42 Millionen Zuschauer ließen die ersten beiden Ausgaben des Abends zur Enttäuschung werden, danach ging es mit 1,54 und 1,43 Millionen aufwärts in den grünen Bereich. Bei den Jüngeren standen 7,2, 10,0, 12,1 und 12,4 Prozent zu Buche. VOX unterhielt mit «Arrow» zur besten Sendezeit 1,54 Millionen Serienfans und respektable 6,7 Prozent der Umworbenen, ehe «Grimm» auf 1,27 und 0,76 Millionen Zuschauer abgab. Mit 5,4 und 4,3 Prozent sah es für das Format mager aus.

RTL II musste am Montagabend bei den «Geissens» erneut eine Schlappe hinnehmen: 1,23 Millionen Neugierige und 5,9 Prozent der Werberelevanten sind ungewohnt magere Werte für die Sendung. «Der Trödeltrupp» verbesserte sich danach auf 1,62 Millionen und 8,1 Prozent. kabel eins setzte auf ein Spielfilmdoppel, bestehend aus «Demolition Man» und «Die Klapperschlange». Dies ließ 1,14 und 0,76 Millionen Menschen einschalten. Mit guten 5,8 Prozent bei den Umworbenen schnitt der erste der beiden Filme noch erfreulich ab, ab 22.30 Uhr musste sich der Privatsender jedoch mit nur 4,5 Prozent zufrieden geben.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75404
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer Negativ-Rekord: Fliegt «Berlin Models» jetzt?nächster ArtikelVierschanzentournee hält hohes Niveau

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung