Primetime-Check

Samstag, 13. Dezember 2014

von

Wie lief das Finale von «Wetten, dass..?» und was hatten die übrigen Sender dem entgegenzusetzen?

Eindeutiger Tagessieger mit 9,27 Millionen Zuschauern war «Wetten, dass..?» im ZDF. Am Samstagabend sahen 32,5 Prozent aller Fernsehenden die letzte Ausgabe der Show. Aus der Gruppe der jungen Zuschauer stammten dabei 2,87 Millionen, bei ihnen lag der Marktanteil bei 27,8 Prozent. Schlechter lief es für das Erste, welches zwei Folgen «Mordkommission Istanbul» zeigte und damit 3,48 und 2,47 Millionen Zuschauer erreichte. Der Marktanteil belief sich um 20.15 Uhr auf 11,5, ab 21.45 Uhr auf 8,6 Prozent.

RTL strahlte ab 20.15 Uhr die mittlerweile zwölfte Folge von «Das Supertalent» aus und lockte damit 3,35 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte. In der Zielgruppe erreichte der Kölner Sender zwar gute 15,0 Prozent, die aber trotzdem einem Staffeltiefstwert entsprachen. Sat.1 erreichte zu Primetimebeginn mit «Charlie und die Schokoladenfabrik» 1,86 Millionen Zuschauer, die für einen Marktanteil von 10,5 Prozent in der Gruppe der werberelevanten Zuschauer sorgten. «True Lies» musste ab 22.35 Uhr massiv Zuschauer abgeben. So blieben nur noch rund 760.000 dran und der Zielgruppenmarktanteil sackte auf schwache 6,1 Prozent ab. Mager lief der Samstagabend auch für ProSieben, welches mit «Alles, was wir geben mussten» 1,45 Millionen Zuschauer ansprach. Der Marktanteil in der Zielgruppe erreichte nur 9,5 Prozent.

RTL II schickte gleich drei Folgen «Warehouse 13» auf Sendung und lockte damit 0,68, 0,72 und 0,58 Millionen Zuschauer vor die Geräte. In Marktanteilen ausgedrückt erreiche man 4,3, 4,3 und 4,0 Prozent in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen. Für kabel eins sollten es zwei Folgen «Navy CIS» und eine Folge «Navy CIS: L.A.» richten. Man eröffnete die Primetime mit 1,09 Millionen Zuschauern und verbesserte sich sogar auf 1,24 Millionen, ehe das Team aus Los Angeles nur noch 0,94 Millionen Zuschauer vor den Geräten hielt. Die Zielgruppenwerte verbesserten sich von 4,8 auf 5,2 Prozent, bevor sie auf 4,3 Prozent abfielen.

VOX zeigte in der Primetime mit «Santa & Mrs. Claus» einen Spielfilm und sprach damit 1,17 Millionen Zuschauer an, dies reichte allerdings nur zu 5,5 Prozent in der Zielgruppe. Ab 22.00 Uhr folgte mit «Eine zauberhafte Nanny» ein weiterer Spielfilm, dem es sogar gelang die Reichweite auf 1,21 Millionen Zuschauer auszubauen. In der Zielgruppe reichte es trotzdem nur zu 6,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75102
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Supertalent» unterbietet Allzeit-Tief der Vorwochenächster ArtikelIm Film-Duell: Sat.1 schlägt ProSieben

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung