Primetime-Check

Mittwoch, 10. Dezember 2014

von

Wie erfolgreich war die Champions-League-Übertragung im ZDF und wie schnitt ProSieben mit seinem «Grey's Anatomy»-Dreierpack ab?

Am Mittwochabend zeigte das ZDF die Champions-League-Begegnung zwischen NK Maribor und FC Schalke 04. Dem öffentlich-rechtlichen Sender waren somit 6,01 Millionen Sportfreunde sicher sowie der Tagessieg. 1,46 Millionen Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Die Marktanteile lagen bei tollen 20,7 und starken 13,3 Prozent. Im Ersten hingegen unterhielt «Zeit der Zimmerbrände» 3,53 respektive 0,82 Millionen Fernsehende. Solide 11,5 und 7,3 Prozent Marktanteil resultierten daraus. «Plusminus» sank daraufhin auf 10,7 und 6,8 Prozent, danach brachten es die «Tagesthemen» auf 10,1 und 5,8 Prozent.

RTL dagegen erreichte 2,37 Millionen Menschen mit der Show «Topstories», bevor «Die 10 krassesten Verwandlungen» auf 2,28 Millionen kam. Bescheidene 7,9 und 7,6 Prozent kamen insgesamt zustande, bei den Werberelevanten waren mäßige 10,9 und 10,1 Prozent drin. «stern TV» legte mit 2,03 Millionen und akzeptablen 10,6 beziehungsweise mäßigen 11,6 Prozent nach. Bei Sat.1 zählte «Das große Backen» gerade einmal 1,82 Millionen Interessenten, «Der große Waren-Check» gab anschließend auf 0,94 Millionen nach. Mit insgesamt 6,1 und 4,8 Prozent sowie 7,8 und 5,3 Prozent bei den Umworbenen war es eine sehr dürftige Primetime für den Privatsender.

ProSieben zeigte ab 20.15 Uhr drei Episoden der Ärzteserie «Grey's Anatomy» und fuhr damit durchschnittlich. Die Reichweite lag bei 1,60, 1,57 und 1,38 Millionen Serienfreunden. In der Zielgruppe ergatterte die Serie solide 11,4 und 10,8 sowie gute 12,5 Prozent Marktanteil. VOX hatte mit «Perception» eine mäßig gefragte Doppelfolge im Programm. 1,34 und 1,33 Millionen TV-Konsumenten waren mit von der Partie, bei den Werberelevanten holte der Sender 6,3 und 5,8 Prozent. «Major Crimes» erreichte im Anschluss 1,13 Millionen und 6,4 Prozent.

RTL II startete erfolgreich in die Primetime: «Babys!» erreichte 1,37 Millionen Zuschauer und gute 7,1 Prozent bei den Jüngeren. «Teenie-Mütter» holte dann noch 1,20 und 0,81 Millionen Zuschauer, womit die Doppelfolge akzeptabel lief. Bei den Werberelevanten war mit 5,9 und 5,5 Prozent dagegen noch Luft nach oben. Ein Spielfilm-Doppel bescherte kabel eins schlussendlich beachtliche Zahlen: «Bruce Allmächtig» überzeugte ab 20.15 Uhr mit 1,32 Millionen Gesamtzuschauern und tollen 8,2 Prozent bei den Jüngeren, daraufhin holte «Dreamcatcher» 0,69 Millionen und 7,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/75038
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIngo Lenßen führt zum Quotenfeuerwerknächster ArtikelVon «Ab ins Beet» bis zur WM: Die TV-Tops des Jahres 2014

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung