US-Quoten

«The Mentalist» ohne «Madam Secretary» schwächer

von

Im Vergleich zur Vorwoche gingen der Krimiserie viele Zuschauer verloren. Der Sonntagabend bei FOX konnte sich dank einer Football-Übertragung am Vorabend spürbar erholen.

Quotenübersicht

  1. NBC: 15,23 Millionen (14% 18-49)
  2. CBS: 9,38 Millionen (4% 18-49)
  3. FOX: 8,35 Millionen (9% 18-49)
  4. ABC: 5,14 Millionen (4% 18-49)
Nielsen Media Research
Patrick Jane löst derzeit seine letzten Fälle. Seit einer Woche zeigt CBS die finale Staffel von «The Mentalist» . Zum Auftakt sahen vor sieben Tagen 10,89 Millionen Menschen zu. In dieser Woche reichte es „nur“ noch für 8,57 Millionen Zuschauer. Drei Prozent waren im werberelevanten Alter. Allerdings musste «The Mentalist» diesmal auch auf «Madam Secretary»  im Vorprogramm verzichten. Die Serie pausierte zugunsten von «I Love Lucy Christmas Special». Die Sendung generierte 9,36 Millionen Zuschauer (4%). «Madam Secretary» zählte vor einer Woche noch über 13 Millionen Fans. Am späten Abend ging eine neue «CSI»-Folge auf Zuschauerfang. Mit 7,86 Millionen Zusehern ist die Serie aber nur noch ein Schatten ihrer selbst (4%).

Dank einer zuschauerstarken Football-Partie am Vorabend sahen die Quoten der FOX-Primetime wieder deutlich erfreulicher aus als vor sieben Tagen. Eine neue Folge der «Simpsons» generierte 6,41 Millionen Fans sowie einen Zielgruppenmarktanteil von sehr guten acht Prozent. Ordentlich lief es auch für «Brooklyn Nine-Nine» . 4,26 Millionen Menschen sahen zu (6%). Zum Vergleich: vor einer Woche interessierten sich nur 3,11 Millionen Amerikaner für die Comedyserie. «Family Guy»  platzierte sich mit 4,35 Millionen Zuschauern auf einem ähnlichen Niveau wie «Brooklyn Nine-Nine» (6%). «Bob's Burgers»  tat sich danach deutlich schwerer, verbuchte aber dennoch einen Zuschaueranstieg. 3,16 Millionen Menschen verfolgten die neuste Folge (4%).

Die Märchenserie «Once Upon a Time»  bei ABC hat nach einem äußerst gelungenem Staffelstart inzwischen wieder viele Zuschauer abgeben müssen. Im Moment bewegen sich die Quoten im Mittelfeld. In dieser Woche schalteten 6,13 Millionen US-Bürger ein. Fünf Prozent waren im werberelevanten Alter. «Resurrection»  präsentierte sich danach leicht besser als zuletzt, doch mit 3,92 Millionen Fans lag man noch immer im roten Bereich (3%). Auch «Revenge»  konnte mit drei Prozent bei insgesamt 4,57 Millionen Zuschauern nicht überzeugen.

Den Tagessieg sicherte sich einmal mehr NBC. Mit einer NFL Football-Partie zur besten Sendezeit war das Network der meistgesehene Sender am Sonntagabend. 18,17 Millionen Amerikaner verfolgten das Spiel der New England Patriots gegen die San Diego Chargers. Auch die Vorberichte steigerten sich kontinuierlich und zählten in der Spitze bis zu 14 Millionen Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/74968
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEurosport lizenziert Live-Fußball-Rechtenächster ArtikelDoppelter Axel gewinnt den Abend nicht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung