Quotennews

Überdurchschnittliche Werte für «Das Zeugenhaus»

von

Die Kritiker überschlugen sich, die Quoten fielen gut aus. Somit kann das ZDF rundum zufrieden sein.

Unsere Kritik zu «Das Zeugenhaus»

Zu oft sind Nazi-Stoffe im deutschen Fernsehen didaktische Aufklärungsfilme, die theatralisch die Verbrechen zeigen, aber nicht den Mut haben, sie stilistisch dem Publikum in ihrer ganzen Abscheulichkeit vorzuführen und allerhand pseudoemotionales Paraphrasing einer intellektuell angemessenen Analyse vorziehen. «Das Zeugenhaus» verzichtet (mit wenigen, narrativ klug eingebundenen) Ausnahmen vollständig auf Bilder aus Konzentrationslagern und Schlachten, von Erschießungen und Quälereien – und doch ist er einer der intensivsten Aufarbeitungsfilme, die das deutsche Fernsehen je gezeigt hat, wahrscheinlich noch eindringlicher als das viel gelobte «Unsere Mütter, unsere Väter».
Julian Miller in "Unentrinnbar bedrückend"
Eine der besten Reichweiten der vergangenen Montagabende und viel Lob von den Kultur- und Medienredakteuren des Landes. Da können sich Reinhold Elschot, der verantwortliche ZDF-Mann für Fernsehfilme und Produzent Oliver Berben auf die Schulter klopfen. «Das Zeugenhaus» , das der Sender am Montag ab 20.15 Uhr zeigte, war ein voller Erfolg. Gesehen wurde es von 5,68 Millionen Menschen (17,4%). Der Tagessieg ging zwar an RTL, aber: Die Produktion war somit erfolgreicher als zahlreiche „Fernsehfilme der Woche“ in der jüngeren Vergangenheit.

Auf 4,46 Millionen Menschen kam der «Spreewaldkrimi»  eine Woche zuvor, auf knapp 4,7 Millionen der Stoff «Es war einer von uns»  vor zwei Wochen. Einzig «Die Toten vom Bodensee»  überstrahlen mit ihren damals gemessenen 6,60 Millionen Zusehern den Erfolg des «Zeugenhauses». Dieses fand bei seiner Erstausstrahlung in dieser Woche auch beim jungen Volk Anklang: 9,3 Prozent Marktanteil wurden bei den 14- bis 49-Jährigen. Die ab 22.00 Uhr gezeigte Dokumentation zum Film interessierte schließlich noch 4,20 Millionen Menschen (16%). Bei den Jungen wurden 8,6 Prozent ermittelt.

Zumindest bei den Jungen war auch ein weiterer Film am Abend noch ein Erfolg. Ab 23.15 Uhr lief im Zweiten «Das Leben des David Gale» , der mit 7,8 Prozent bei den für die Privatsender wichtigen 14- bis 49-Jährigen den ZDF-Schnitt überbot. Im Schnitt schauten rund 960.000 Menschen zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/74685
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1: Neuer Rekord für Nachmittags-Polizisten, aber Flops in der Primetimenächster Artikel«DSDS» 2015: Club-Tour und nur eine Live-Show

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung