Primetime-Check

Mittwoch, 12. November 2014

von

Wie gut waren die Einschaltquoten von «Altersglühen - Speed Dating für Senioren» im Ersten? Punktete kabel eins mit «Terminal»?

Die höchste Reichweite des Abends generierte Das Erste mit «Altersglühen - Speed Dating für Senioren», der Spielfilm unterhielt 5,07 Millionen Menschen und fuhr 16,2 Prozent Marktanteil ein. Bei den jungen Menschen belief sich der Marktanteil auf schwachen 5,4 Prozent, der mit «Plusminus» auf 4,1 Prozent fiel. Das Magazin informierte 3,35 Millionen Zuschauer, der Gesamtmarktanteil lag bei zwölf Prozent.

Das ZDF schickte «Der Kommissar und das Meer» auf Sendung, die Krimi-Reihe holte 4,87 Millionen Zuschauer und 15,6 Prozent Marktanteil. Im Anschluss erreichte das «heute-journal» 4,23 Millionen Zuseher, der Marktanteil sank auf 15,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der Spielfilm 5,9 Prozent, das Nachrichtenmagazin kam hingegen auf erfolgreiche 7,2 Prozent. Drittstärkste Kraft am Mittwoch war RTL mit «Mario Barth deckt auf». Eine neue Folge interessierte 4,07 Millionen Menschen, 13,4 Prozent waren die Folge. Bei den Werberelevanten fuhr man mit 2,23 Millionen jungen Leuten den Tagessieg ein, der Marktanteil belief sich auf 19,6 Prozent. Davon profitierte auch «Stern TV», welches 16,6 Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten generierte.

Zweieinhalb Stunden Sendezeit nahm «The Taste» in Anspruch, das in Sat.1 lief. 1,80 Millionen Menschen interessierten sich für die Kochshow, die bei den Werberelevanten solide 9,6 Prozent holte. Im Anschluss versagte «Der große Waren-Check», der nur 7,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten generierte. Bei ProSieben enttäuschte «Grey's Anatomy» mit 1,49 Millionen Zuschauern und zehn Prozent. Zwei neue Folgen von «Devious Maids» brachten der roten Sieben 1,06 sowie 0,84 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den Werberelevanten belief sich auf 7,6 und 8,4 Prozent Marktanteil.

«Babys! Kleines Wunder - Großes Glück» fuhr bei RTL II mäßige Werte ein. 1,35 Millionen Menschen schalteten ein, bei den Werberelevanten wurden genau sieben Prozent ermittelt. Um 21.20 Uhr sorgte «Teenie-Mütter» für bessere Werte, denn der Zielgruppen-Marktanteil stieg auf 8,3 Prozent. Insgesamt verfolgten 1,48 Millionen Menschen die Eigenproduktion. Die zwei letzten Folgen der ersten «Perception»-Staffel verfolgten 1,08 sowie 1,32 Millionen Zuschauer der Marktanteil betrug enttäuschende 5,3 und 6,2 Prozent bei den jungen Zuschauern. Mit «Major Crimes» fuhr VOX inzwischen erfolgreich, denn der Marktanteil stieg auf erfreuliche 6,8 Prozent.

Der TV-Kanal kabel eins wiederholte den Spielfilm «Terminal», der 1,66 Millionen Abnehmer fand. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 5,8 Prozent bei allen sowie 11,1 Prozent bei den jungen Menschen war der US-Spielfilm ein voller Erfolg.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/74436
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX vor Weihnachten: Neue «Songs» und ganz viel «Shopping Queen»nächster Artikel«Devious Maids» will weiter nicht in Fahrt kommen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung