US-Quoten

«Marry Me» konstant, aber etwas zu schwach

von

Die neue Sitcom konnte im Anschluss an «The Voice» nicht wirklich überzeugen. FOX darf unterdessen jubeln, denn das sechste Spiel der World Series sorgte einmal mehr für tolle Zuschauerzahlen.

Quotenübersicht

  1. CBS: 14,21 Millionen (6% 18-49)
  2. FOX: 11,92 Millionen (9% 18-49)
  3. NBC: 7,68 Millionen (6% 18-49)
  4. ABC: 4,38 Millionen (4% 18-49)
  5. CW: 2,69 Millionen (3% 18-49)
Nielsen Media Research
Mitte Oktober war «Marry Me» gestartet und brachte es damals immerhin auf 7,54 Millionen Zuschauer. Bereits die zweite Folge verlor kräftig. Nur noch 5,61 Millionen Menschen sahen zu. In Woche drei gelang es jetzt aber sich zu stabilisieren. Mit 5,60 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von fünf Prozent in der Zielgruppe bestätigte man nahezu die Werte der Vorwoche. Nichtsdestotrotz machte die Serie einfach zu wenig aus ihrem Vorprogramm. Die Castingshow «The Voice» zählte nämlich 10,84 Millionen Fans sowie sehr gute neun Prozent in der Zielgruppe. «Marry Me» verlor also fast die Hälfte der Zuschauer. Noch schlechter sieht es allerdings für «About a Boy» aus. Die Serie ist inzwischen in den roten Bereich gerutscht und bewegte in dieser Woche nur noch 4,41 Millionen Amerikaner zum Einschalten (3%). Gänzlich unbeeindruckt vom schwachen Vorprogramm zeigte sich aber erneut «Chicago Fire». Das Format steigerte sich ab 22:00 Uhr auf 7,22 Millionen Zuseher (5%).

Die Entscheidung in der Major League Baseball-Meisterschaft wurde unterdessen vertagt. Auch im sechsten Spiel der World Series konnte kein endgültiger Sieger ermittelt werden. Somit wird es nun noch ein finales siebtes Spiel geben müssen. Das dürfte FOX durchaus freuen, denn damit darf man sich ein weiteres Mal auf tolle Quoten einstellen. Das sechste Spiel am Montagabend ließen sich 11,92 Millionen Amerikaner nicht entgehen.

Das Baseball-Match musste sich beim Gesamtpublikum lediglich einer neuen Folge von «NCIS» geschlagen geben. Der Dauerbrenner generierte 17,20 Millionen Fans. Acht Prozent waren im werberelevanten Alter. Der jüngst auf eine volle Staffel aufgestockte Ableger «NCIS: New Orleans» zählte im Anschluss 15,74 Millionen Zuschauer (6%). «Person of Interest» konnte ab 22:00 Uhr noch 9,70 Millionen Menschen zum Einschalten bewegen. Der Zielgruppenmarktanteil sank auf fünf Prozent.

ABC ist bereits im Halloween-Fieber und zeigte zum Start in die Primetime «The Great Halloween Fright Fight». Das Interesse lag mit 3,75 Millionen Zuschauern aber im überschaubaren Bereich. «Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.» steigerte sich danach auf 4,46 Millionen Zuseher und verbuchte einen Zielgruppenmarktanteil von fünf Prozent. Die noch recht neue Serie «Forever» zählte ab 22:00 Uhr noch 4,95 Millionen Fans (3%).

Die neue Superheldenserie «The Flash» ist trotz weiterer kleiner Verluste noch immer ein großer Erfolg für CW. Die aktuelle Folge verfolgten 3,37 Millionen Amerikaner. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter. «Supernatural» platzierte sich mit 2,01 Millionen Zusehern auf dem Niveau der Vorwoche. Der Zielgruppenmarktanteil sank auf zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/74113
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Fernsehplan.de TV-Tipps in der Halloween-Sonderausgabenächster ArtikelDisney Channel 2014/15: Dramen, Sitcoms, Steven Gätjen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung