Primetime-Check

Mittwoch, 22. Oktober 2014

von

Wie lief die Übertragung der Champions League im Zweiten und wie schnitt der Spielfilm «Momentversagen» im Ersten ab?

Klarer Tagessieger mit 8,21 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 27,0 Prozent war die Übertragung der Champions League Begegnung zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul im Zweiten. Die Partie, die erst um 20.45 Uhr begann, wusste auch bei den jüngeren Zuschauern zu überzeugen. Von ihnen schalteten 2,25 Millionen ein, was ein Marktanteil von 19,1 Prozent ausmachte. In der Halbzeitpause ging das «heute-journal» auf Sendung und lockte 7,08 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte, dies entsprach 22,1 Prozent aller Fernsehenden. Ab 22.45 Uhr wurde die Zusammenfassung des Spiels von Bayer 04 Leverkusen gegen Zenit St. Petersburg gezeigt. Für die Begegnung interessierten sich noch 6,37 Millionen Zuschauer, die einen Gesamtmarktanteil von 28,5 Prozent generierten.

Das Erste setzte um 20.15 Uhr auf den Spielfilm «Momentversagen» und lockte damit 5,00 Millionen Zuschauer vor die Fernseher. Der Marktanteil lag bei sehr guten 15,5 Prozent. «Plusminus» musste im Anschluss deutliche Einbrüche verzeichnen, nur noch 3,30 Millionen Zuschauer blieben dran und der Marktanteil rutschte auf unterdurchschnittliche 11,1 Prozent. Diesen Trend kehrten auch die «Tagesthemen» nicht um. Nur noch 2,27 Millionen Zuschauer informierten sich über die Ereignisse des Tages, dies entsprach ab 22.15 Uhr 8,8 Prozent aller Zuschauer.

Einen sehr guten Start in die Primetime erwischte RTL mit «Mario Barth deckt auf». Der Comedian überzeugte 3,76 Millionen Zuschauer einzuschalten. Der Marktanteil bei den Werberelevanten lag bei 17,1 Prozent. Für «Stern TV» ging es danach wieder bergab. Lediglich 2,34 Millionen Bürger blieben dran, der Zielgruppenmarktanteil brach auf leicht unterdurchschnittliche 13,6 Prozent ein. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr auf «The Taste» und überzeugte damit 1,65 Millionen Zuschauer einzuschalten. Aus der Gruppe der Umworbenen stammten allerdings nur 7,7 Prozent. Auch für «Der große Waren-Check» lief es nicht besonders gut. Der Zielgruppenmarktanteil sank auf 5,4 Prozent. Nur knapp 860.000 Zuschauer interessierten sich für den Check.

Bei ProSieben lief es ebenfalls nicht besonders gut. «Grey’s Anatomy» erreichte nur 1,50 Millionen Zuschauer und unterdurchschnittliche 10,6 Prozent der Zielgruppe. Die Doppelfolge der «Devious Maids» verlor noch weitere Zuschauer. Die Reichweite ging zu nächst auf 1,21 Millionen, später auf 1,00 Millionen zurück. Die Zielgruppenwerte erreichten schwache 8,6 und 8,9 Prozent. Besser lief es kabel eins mit der Ausstrahlung von «Robin Hood», welche auf gute 7,4 Prozent in der Zielgruppe kam, insgesamt sahen 1,42 Millionen zu.

Einen durchwachsenen Abend erlebte RTL II. «Babys! Kleines Wunder – Großes Glück» und «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen» erreichten jeweils akzeptable 6,7 Prozent in der Zielgruppe, die Reichweite lag zunächst bei 1,25 Millionen, später 1,26 Millionen. «Durch dick und dünn – Mein Kind schafft das!» ging ab 22.20 Uhr auf Sendung, hielt aber nur noch rund 820.000 Zuschauer vor den Geräten. Der Zielgruppenmarktanteil rutschte auf unterdurchschnittliche 5,8 Prozent ab.

VOX erreichte ab 20.15 Uhr mit «Perception» 1,43 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil in der Zielgruppe erreichte lediglich unterdurchschnittliche 6,7 Prozent. Für «Major Crimes» lief es im Anschluss noch schlechter, aus der Zielgruppe schalteten nur noch 5,4 Prozent den Fernseher ein, die Reichweite ging auf 1,18 Millionen Zuschauer zurück. Auch «Rizzoli & Isles» schaffte es nicht diesen Trend umzukehren. Lediglich 1,02 Millionen Zuschauer standen zu Buche, aus der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden 5,5 Prozent erreicht.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/73970
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBeginn der World Series klaute einigen Serien Zuschauernächster Artikel«Devious Maids» stürzt ab, «Grey's» verliert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Garth Brooks kündigt Album für 2019 an
Garth Brooks hat die Pläne für sein 2019er Studio-Album bekanntgegeben. Am vergangenen Montag hat Garth Brooks seine Pläne für sein neues Studio-Al... » mehr

Werbung