US-Fernsehen

FX: Kruger-Serie geht nicht weiter

von

Der amerikanische Sender trennt sich von der Produktion «The Bridge».

Neben «American Horror Story»  hat der amerikanische Kabelsender FX in den vergangenen Tagen ein weiteres Projekt ähnlicher Machart für 2015 bestellt: «American Crime Story» , das kommenden Sommer auf Sendung gehen soll. Eine Serie muss dafür nun weichen: Es handelt sich um «The Bridge»  mit Diane Kruger in der Hauptrolle. Die Serie «The Bridge», eine Adaption des erfolgreich im ZDF laufenden «Die Brücke» , endet in Amerika somit nach zwei Staffeln.

Die Entscheidung dürfte mit den deutlich zurückgegangenen Zuschauerzahlen zu tun haben. Im Jahr 2013 kamen die 13 Episoden aus Staffel eins noch auf 1,77 Millionen Zuseher. Die zweite Staffel erreichte im Schnitt nur 1,11 Millionen – erstmals fielen einzelnde Episoden sogar auf weniger als eine Million Zuschauer.

Das Staffelfinale lief am 1. Oktober und erreichte damals 1,03 Millionen Menschen, 400.000 weniger als die letzte Folge der ersten Season.

Kurz-URL: qmde.de/73947
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Gewinner des Deutschen Comedypreisnächster ArtikelNeustarts: Katze gleichauf mit strengen Eltern
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung