Primetime-Check

Dienstag, 14. Oktober 2014

von

Welche Sender konnten sich trotz der Fußballkonkurrenz behaupten? Wie lief «Die Höhle der Löwen» zum Staffelfinale?

Die deutsche Fußballnationalmannschaft erspielte sich am Dienstagabend zwar nur ein Unentschieden, dennoch sprang bei der EM-Qualifikation Deutschland – Irland ein Sieg raus. Und zwar der Tagessieg für RTL: Die erste Halbzeit des Spiels kam auf 10,08 Millionen Fernsehende, die zweite sogar auf 11,99 Millionen. Darunter befanden sich 3,71 und 4,42 Millionen Umworbene. Dies resultierte in starke 31,2 und 40,9 Prozent insgesamt und 30,7 und 38,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Vom Fußballfieber unbeeindruckt zeigte sich «Mord mit Aussicht» im Ersten: 5,54 und 1,47 Millionen Krimifreunde führten zur besten Sendezeit zu sehr guten 17,7 und 12,8 Prozent. «In aller Freundschaft» folgte mit 4,05 und 0,84 Millionen, was solide 12,6 und 6,9 Prozent bedeutete. «Report Mainz» sackte ab 21.50 Uhr auf magere 7,3 respektive 4,7 Prozent.

Das ZDF durchlitt derweil eine sehr maue Primetime. «Die Holzbaronin» sprach ab 20.15 Uhr nur 2,67 Millionen Fernsehnutzer an, was eine maue Sehbeteiligung von 9,2 Prozent mit sich brachte. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,45 Millionen Zuschauer und dürftige 4,1 Prozent gemessen. Sat.1 reizte mit «Mann kann, Frau erst recht» zur besten Sendezeit 1,83 Millionen Interessenten, alles in allem folgten gerade einmal 5,8 Prozent des TV-Publikums dem Fernsehfilm. Bei den Werberelevanten standen hingegen akzeptable 8,8 Prozent auf dem Konto. «akte 20.14 Spezial» informierte anschließend 1,22 Millionen Wissbegierige. Mit 5,1 und 7,2 Prozent Marktanteil lief es eher überschaubar.

ProSieben hatte es diesen Dienstagabend ebenfalls schwer. «Two and a Half Men» brachte es ab 20.15 Uhr noch auf 1,50 Millionen Gesamtzuschauer sowie eine akzeptable Zielgruppenquote von 10,9 Prozent, eine weitere Folge sank auf 1,32 Millionen und 9,3 Prozent. «2 Broke Girls» reizte danach nur noch 1,26 Millionen sowie 8,9 Prozent der Umworbenen. Eine weitere Episode verbesserte sich auf 1,43 Millionen und 10,2 Prozent. «Mom» stellte daraufhin den Tiefpunkt des Abends dar: Die Gesamtreichweiten lagen bei 0,86 und 0,81 Millionen, die Zielgruppenwerten bei dürftigen 6,8 und 7,7 Prozent. Bei VOX verabschiedeten sich dagegen 1,89 Millionen Fernsehfreunde von «Die Höhle der Löwen», bei den kommerziell wichtigen TV-Nutzern kam das Staffelfinale auf tolle 10,1 Prozent. «Goodbye Deutschland!» legte mit 1,11 Millionen und 7,3 Prozent nach.

«Zuhause im Glück» bescherte RTL II zur besten Sendezeit sehr gute 1,45 Millionen Neugierige, «Extrem schön» erreichte ab 22.15 Uhr noch 0,82 Millionen. Die Werberelevanten waren zu mäßigen 5,7 und schwachen 4,1 Prozent mit von der Partie. kabel eins schlussendlich lockte mit «Rosins Restaurants» 0,91 Millionen Menschen vor die Bildschirme, «K1 Magazin» kam danach auf 0,80 Millionen. Mit 4,8 Prozent sah es zunächst bei den Jüngeren nur mäßig aus, im Anschluss standen aber sehr gute 6,2 Prozent auf der Uhr.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/73794
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mission Freundlichkeit» baut deutlich abnächster ArtikelProSiebenSat.1 plant Rechtsformwechsel und Umsatzplus

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung