Primetime-Check

Sonntag, 24. August 2014

von

Wie schlug sich der «Polizeiruf 110: Morgengrauen»? Setzte sich «Captain America: The First Avenger» die Krone in der Zielgruppe auf?

Wie üblich hatte Das Erste in der Sonntagsprimetime beim Gesamtpublikum die Nase vorn. Der «Polizeiruf 110: Morgengrauen» lockte 7,98 Millionen Menschen vor die heimischen Empfänger und sorgte dadurch für 24,3 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern ab Drei. Der Krimi mit Matthias Brandt überzeugte auch beim jungen Publikum mit 16,3 Prozent vollends. Weniger erfolgreich lief der zweite Fernsehfilm des Abends. «Der Pathologe - Mörderisches Dublin» unterhielt in seiner ersten Folge insgesamt 12,6 Prozent.

«Captain America: The First Avenger» führte derweil ProSieben zur besten Sendezeit zur Spitzenposition bei den Werberelevanten. Insgesamt 2,97 Millionen Interessierte sorgten für 18,1 Prozent in der Zielgruppe. Später lief es mit «Krieg der Götter» noch besser für die rote Sieben, denn die Fantasyaction aus der Antike verbuchte 19,8 Prozent bei den Jüngeren. Das Nachsehen hatte einmal mehr RTL, das mit 16,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, welche sich «American Pie: Das Klassentreffen» zu Gemüte führten, gleichauf mit dem «Polizeiruf 110» im Ersten lag. Die Reichweite der Komödie belief sich auf 2,60 Millionen. Daraufhin verzeichnete «Spiegel TV» deutliche Verluste, als noch 10,8 Prozent bei den Umworbenen zu Buche standen.

Ein erfolgreicher Sonntagabend liegt hinter dem ZDF: Zur besten Sendezeit kam «Inga Lindström: Zwei Ärzte und die Liebe» auf 5,13 Millionen Zuseher, die 15,6 Prozent Marktanteil generierten. Das «heute-journal» setzte im Anschluss noch einen drauf: 16,4 Prozent aller Fernsehenden brachten sich durch die Nachrichtensendung auf den neuesten Stand. «George Gently - Der Unbestechliche» musste sich ab 22 Uhr mit noch 11,5 Prozent begnügen. Gut aus den Startlöchern kam am Sonntagabend auch Sat.1. «Navy CIS» unterhielt erst 13,8 Prozent der Jungen, später gab «Navy CIS: L.A.» auf hohem Niveau auf 12,3 Prozent ab. Wie üblich stellte «Promi Big Brother» das Aushängeschild am Abend dar. Die Reality setzte 2,78 Millionen Menschen in Kenntnis über die neuesten Ereignisse im Haus und machte so mit 18,1 Prozent in der Zielgruppe ordentlich Quote.

Bruce Willis hatte unterdessen bei RTL II alle Hände voll zu tun. Ab 20.15 Uhr sendete der Grünwalder Sender «Keine halben Sachen». Der Actioner flimmerte insgesamt 0,83 Millionen Menschen entgegen und verzeichnete so nur 3,8 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern. «Keine halben Sachen 2» verbesserte sich ab 22.10 Uhr auf 4,6 Prozent. Maue Werte holte auch «Mein Revier» bei kabel eins ein. Mit 3,4 Prozent der jungen Zuschauer kann man nicht zufrieden sein, ebenso wenig wie mit den 3,3 Prozent von «Abenteuer Leben» zu späterer Stunde. VOX setzte auf «Das perfekte Promi Dinner», kochte aber mit 4,1 Prozent des umworbenen Publikums nur auf Sparflamme.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72657
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDurchweg starker Sonntagabend für Sat.1nächster ArtikelMittelmäßiger Start für den «Pathologen»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Nach Streit mit Journalisten: Kein Bambi für Ribery - auch Robben betroffen: https://t.co/Si6D0tJHNx? https://t.co/zErfJXk29Y
Thomas Kuhnert
RT @florianaigner: Das perfekte Symbol unserer Zeit ist der Laubbläser: Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen ohne es zu lösen?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung