Primetime-Check

Dienstag, 19. August 2014

von

«Die Höhle der Löwen» weiß zu überzeugen, «Promi Big Brother» gewinnt den Abend mit Abstand.

Am Dienstag bestritt Bayer Leverkusen das erste Spiel in der Qualifikationsrunde für die Championsleague, ebenso erfolgreich wie auf dem Platz schnitt die Übertragung des ZDF an den TV-Geräten und sorgte für 13,2 Prozent Gesamtmarktanteil. Das Spiel wusste vor allen Dingen bei den jungen Zuschauern zu überzeugen und erreichte 8 Prozent von ihnen. 3,73 Millionen Menschen entschieden sich insgesamt für das Format.

Ein lange erwartetes Format, nämlich «Die Höhle der Löwen» , feierte gestern bei VOX sein Debüt und überzeugte dabei auf ganzer Linie. Die erste Episode der Sendung, bei der Geldgeber für neue Geschäftsideen gesucht werden, erzielte aus dem Stand 6,1 Prozent Marktanteil bei allen, überzeugte aber vor allen Dingen bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. In der jungen Zielgruppe wurden starke 9,5 Prozent Marktanteil generiert.

Das vieldiskutierte Format «Promi Big Brother»  legte in der Gunst der Zuschauer wieder zu und erzielte sehr starke 15,2 Prozent Marktanteil insgesamt und schaffte es den unumstrittenen Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit 18,9 Prozent Anteil am Markt zu erreichen. Nach 22.15 Uhr kam Sat.1 damit auf durchschnittlich 2,88 Millionen Menschen. Der zuvor gezeigte Spielfilm «Mach’s nochmal auf Indisch» war mit gerade einmal 8,1 Prozent bei den Umworbenen kein Erfolg.

Die erfolgreichste Ausstrahlung des gestrigen Abends war allerdings eine weitere Folge von «In aller Freundschaft»  im Ersten, die einen Marktanteil von 17,2 Prozent generierte. 5,24 Millionen Menschen schalteten ein. Zuvor hatte «Paul Kemp» für mäßige 3,70 Millionen (nur 12,8%) gesorgt. RTL holte mit einem «Bones»-Doppelpack 13,8 und 12,9 Prozent in der Zielgruppe, RTL II kam mit «Ausgewandert – ausgesorgt» auf überschaubare 4,7 Prozent. kabel eins‘ «Rosins Restaurants» überzeugte zur besten Sendezeit mit 4,7 Prozent bei den Jungen, während die Sitcoms von ProSieben nur anfangs punkteten. Zwei «Two and a Half Men»-Episoden erreichten 11,5 und 12,4 Prozent bei den Jungen und insgesamt 1,41 und 1,64 Millionen. Danach ging es aber bergab: «2 Broke Girls»  kam schon nicht mehr über 9,9 und 9,0 Prozent hinaus.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72563
Finde ich...
super
schade
86 %
14 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLeverkusen bleibt Free-TV-Schrecknächster Artikeljoiz findet Termin für den UK-Kult «Skins»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung