Quotennews

«Promi Big Brother» steigert Marktanteile

von

Für die zweite Sendung war auch erneut der Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen drin. Und dennoch kann Sat.1 nicht ganz zufrieden sein, denn tagsüber lief es aus Quotensicht mies.

Vieles wurde bei Staffel eins falsch gemacht, doch nun scheint «Promi Big Brother»  mit dem zweiten Anlauf seinen Weg sowohl inhaltlich als auch handwerklich gefunden zu haben. Das wurde bereits zur Auftaktsendung vom Freitag von insgesamt 3,16 Millionen Zuschauern belohnt. Die zweite Sendung vom Samstag konnte diese Reichweite zwar nicht ausbauen, hielt dafür aber viele Zuschauer bei sich: 2,84 Millionen ab drei Jahren sahen sich die einstündige Tageszusammenfassung ab 22.15 Uhr an, das entsprach 13,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und somit einer Verbesserung von 1,3 Prozentpunkten im Vergleich zum Vortag.

Von den wichtigen 14- bis 49-Jährigen versammelten sich 1,61 Millionen, sprich 0,18 Millionen weniger als am Freitag. Der damit verbundene Marktanteil konnte jedoch auch hier auf ein noch besseres Niveau klettern; und zwar von ohnehin schon tollen 18,9 auf 19,6 Prozent. Mit diesem Wert krallte sich Sat.1 letztlich auch den Tagessieg bei den Umworbenen.

Der anschließend gezeigte Actionfilm «Shoot ‘Em Up» erwies sich dagegen als Fehlgriff, denn es schalteten viel zu viele Zuschauer ab. Nur 0,72 Millionen Zuseher blieben insgesamt übrig, was einen Sturz auf 6,6 Prozent Marktanteil bei allen respektive 8,9 Prozent beim jungen Publikum zur Folge hatte. Bereits am Freitag musste Sat.1 merken, dass Wiederholungen von «switch reloaded»  nicht das passende Lead-Out waren. Dafür stimmten am Samstag die Zahlen um 20.15 Uhr, als «Hangover»  bei einer Sehbeteiligung von 1,85 Millionen einen Zielgruppen-Marktanteil von 14,6 Prozent einfuhr.

So schön es auch abends lief, umso desaströser war der Blick auf alles andere davor. «Planetopia»  beispielsweise ging um 19.10 Uhr völlig baden, denn mehr als 6,2 Prozent der Werberelevanten waren um diese Uhrzeit nicht dabei. Doppelfolgen von «K11»  (6,6 % / 9,5 %) und «Mein dunkles Geheimnis»  (5,8 % / 6,6 %) gingen ebenso unter wie «Anwälte im Einsatz»  (7,9 %) und «Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!» (7,3 % / 8,2 %). Zwischen 14 und 20.15 Uhr war also nix mit zweistelligen Zielgruppen-Marktanteilen, womit sich erklärt, weshalb ProSieben mit im Schnitt 12,0 Prozent der 14- bis 49-Jährigen aus Tagessicht den Sieg errang, während Sat.1 es mit 10,2 Prozent noch hinter RTLs 11,4 Prozent nur mit Mühe über die 10-Prozent-Marke schaffte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72493
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Madame Mallory und der Duft von Curry»nächster Artikel«Schlag den Star» so gefragt wie seit 2010 nicht mehr

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung