Primetime-Check

Dienstag, 15. Juli 2014

von

Wie erfolgreich war die Rückkehr der Nationalmannschaft am Abend? Punkteten die kleinen TV-Sender?

Das Erste setzte um 20.15 Uhr auf eine 45-minütige Ausgabe von «WM Extra», die mit 6,06 Millionen Zuschauern und 22,4 Prozent den Tagessieg holte. Bei den jungen Menschen wurden hervorragende 2,06 Millionen Menschen gemessen, die zu starken 21,8 Prozent Marktanteil führten. Die neuen Folgen von «Paul Kemp - Alles kein Problem» und «In aller Freundschaft» hatten 4,59 sowie 4,56 Millionen Fernsehzuschauer, die Marktanteile drifteten mit 16,6 und 18,3 Prozent auseinander. Bei den jungen Menschen wurden 9,7 respektive 8,5 Prozent Marktanteil ermittelt.

Das ZDF setzte nach einigen Wochen wieder auf «ZDFzeit» mit dem Thema "Königliche Dynastien: Die Windsors", die 3,22 Millionen Zuseher anlockten. 11,9 Prozent bei allen und sieben Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen waren das Ergebnis. Selbst «Frontal 21» punktete in dieser Woche mit 10,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 6,1 Prozent bei den jungen Leuten, insgesamt erreichte man 2,80 Millionen Zuschauer. Die Formate «heute-journal» und «37 Grad» informierten danach 3,48 und 2,65 Millionen Zuseher, die Marktanteile lagen bei 13,1 und 11,5 Prozent. Bei den jungen Menschen wurden jeweils 8,2 Prozent Marktanteil generiert.

«Bones»-Reruns brachten RTL in dieser Woche 2,48 sowie 2,69 Millionen Interessenten, die Marktanteile lagen bei den Werberelevanten bei akzeptablen 13,3 und 14,6 Prozent. Der Staffelstart von «The Glades» verlief ab 22.15 Uhr mit 2,01 Millionen Zuschauern und 11,8 Prozent bei den jungen Leuten mau. Schwächer, aber für Sat.1-Verhältnisse ansehnlicher, lief «Allein unter Schülern»: 2,05 Millionen Zuschauer sahen zu, danach kam «akte 20.14 Spezial» auf 1,46 Millionen. Während der Spielfilm für mittelmäßige 9,6 Prozent sorgte, erreichte das Magazin 8,3 Prozent.

ProSieben wiederholte zunächst zwei alte «Two and a half Men»-Geschichten, die 1,11 und 1,24 Millionen Menschen unterhielten. Bei den Werberelevanten kam die Folge mit Ashton Kutcher auf 9,5 Prozent, Charlie Sheen generierte 10,1 Prozent. Es folgten zwei «2 Broke Girls»-Episoden, die für 10,0 und 10,3 Prozent holten. Die Reichweiten lagen bei 1,20 und 1,25 Millionen, ehe eine Erstausstrahlung von «Mike & Molly» 1,13 Millionen Zuschauer zum Lachen brachte. Mit 10,5 Prozent Marktanteil ging es leicht bergauf.

Das «Messie-Team» brachte 1,14 Millionen Zuschauer zu RTL II, wovon 5,5 Prozent zu den Werberelevanten gehörten. Unterdessen sendete kabel eins «Teuer oder Billig» und sorgte für 0,71 Millionen Zuschauer. Mit 4,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kann man nicht zufrieden sein. Die besten WM-Songs brachte VOX in «Songs, die die Welt bewegten»: 0,64 Millionen Zuseher waren dabei, mit vier Prozent bei den jungen Leuten gewann man keinen Blumentopf. «Joachim Löw - 4 Sterne für Deutschland» lief mit starken acht Prozent bei den Werberelevanten dann deutlich besser.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71860
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue «Mike & Molly»-Folgen nur mit durchwachsenen Zahlennächster Artikel«16 Blocks» mit starken Werten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Rudi Völler setzt auf Heiko Herrlich und greift Ralf Rangnick an: https://t.co/S33JgPZI5d #SkyBuli https://t.co/d1CkKX6nKa
Chris Lymberopoulos
RT @SkySportDE: Rudi Völler will von einem "Endspiel" für Heiko Herrlich gegen Stuttgart nichts wissen. @Sky_ChrisL #skybuli #Bayer04 #Leve?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung