Wirtschaft

Bleibt Sullivan Sky Deutschland erhalten?

von

Die "SZ" berichtet über eine Vertragsverlängerung mit Brian Sullivan von zwei weiteren Jahren.

Die Geschichte von Sky respektive des Vorgängers Premiere (World) ist sehr lange. Das Unternehmen erwirtschaftet als Einzelsender in den 90er Jahren Gewinne, mit der Fusion von DF1 und der Bundesliga wurden stets Verluste eingefahren. Dr. Georg Kofler und andere erfolgreiche Unternehmer konnten das Unternehmen nicht aus den Miesen holen, Brian Sullivan allerdings schon.

Die Verantwortlichen rund um Sky Deutschland wollen ihren Chef Sullivan weiterhin in Deutschland halten. Wie die "Süddeutsche Zeitung" schreibt soll 21st Century Fox-Chef und Sky Deutschland-Aufsichtsratsvorsitzender James Murdoch gebeten haben, seinen Vertrag zu verlängern. Der 52-jährige Sullivan soll demnach die Zusammenarbeit um zwei weitere Jahre verlängert haben.

Brian Sullivan übernahm den Krisensender im Jahr 2010 von Mark Williams und wird nun mindestens bis Ende 2016 die Geschäfte des Senders führen. "Die Welt" berichtete im März 2014, dass Sullivan mit seinem Gehalt in der ersten Liga deutscher Konzerne spielen soll. Demnach verdiente er 2013 rund 7,2 Millionen Euro.

Kurz-URL: qmde.de/71612
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWDR streicht «Lokalzeit» und «Plasberg persönlich»nächster ArtikelJürgen Ohls geht zu probono

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung