TV-News

RTL-Event beschäftigt sich mit 'Starfighter-Skandal'

von

Zeitsprung Pictures verfilmt den RTL-Eventmovie «Witwenmacher» über technisch mangelhafte Kampfflugzeuge im Kalten Krieg und eine Liebesgeschichte.

Starfighter-Affäre

Mit dem Namen "Starfighter" ist das Kampfflugzeugmodell Lockheed F-104 gemeint. Einige Experten rieten Verteidigungsminister Franz Josef Strauß wegen des offensichtlich unausgereiften Flugzeugs zum Kauf der Maschinen ab. Später ließen 116 Piloten durch Starfighter-Abstürze ihr Leben. Des Weiteren war fraglich, ob nicht auch Korruption bei der Beschaffung der Flugzeuge im Spiel war. Letzteres konnte Strauß nicht nachgewiesen werden.
Im Zuge des Kalten Kriegs kam es nicht zu größeren Schlachten, dennoch verloren etliche Menschen ihr Leben im Konflikt zwischen Ost und West. Auf Unachtsamkeiten ist der Tod von 116 Männern im Zuge der "Starfighter-Affäre" zurückzuführen. In den 1960er Jahren kaufte die Bundeswehr mit dem Starfighter das weltweit modernste Kampfflugzeug, das aber vorschnell zum Einsatz kam und über technische Mängel verfügte, sodass 292 von 916 bestellten Maschinen abstürzten. Diesen Skandal nimmt sich der RTL-Spielfilm «Witwenmacher»  zum Thema. Die Bevölkerung verpasste den Flugzeugen nach Bekanntwerden der technischen Probleme den titelgebenden Spitznamen.

Der Film konzentriert sich auf eine große Liebe und stellt den Kampf zwischen einer alleinerziehenden Pilotenwitwe gegen das System aus Politik, Wirtschaft und Militär dar. Die Hauptrollen spielen unter anderem Picco von Groote, Steve Windolf, Frederick Lau und Alice Dwyer, die Dreharbeiten begannen am 24. Juni und werden sich wohl noch bis Mitte August 2014 weitergeführt werden. Philipp Steffens, Bereichsleiter RTL-Fiction, zeigt sich zufrieden angesichts der Darstellerriege: "Ich freue mich, dass wir für diese packende und gleichermaßen emotionale Story einen spektakulären Cast gewinnen konnten. Junge, talentierte, unverwechselbare und preisgekrönte Schauspieler bilden bei Witwenmacher ein einzigartiges Ensemble."

Als Regisseur zeichnet Miguel Alexandre verantwortlich, das Drehbuch schrieben Kit Hopkins und Thilo Röscheisen. Hinter dem Film steht das Produktionsstudio Zeitsprung Pictures mit den Produzenten Michael Souvignier und Dominik Frankowski.

Mehr zum Thema... Film Witwenmacher
Kurz-URL: qmde.de/71524
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWDR: Böhmermann-Comedy debütiert Mitte Julinächster ArtikelVOX bestellt mehr «Flirt oder Fiasko»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung