Primetime-Check

Dienstag, 17. Juni 2014

von

Wie erfolgreich war ProSieben mit einem «Two and a half Men»-Abend? Punktete die dreistündige Version von «Goodbye Deutschland!»?

Das ZDF überzeugte zwischen 19.50 und 20.50 Uhr mit Vor- und Nachberichten, denn 6,22 Millionen Menschen schalteten die fast einstündige Sendung ein. Die Marktanteile lagen bei 23,4 Prozent bei allen und 27,3 Prozent bei den jungen Menschen. Zehn Minuten vor dem Topspiel stieg die Reichweite auf 8,24 Millionen, der Gesamtmarktanteil wuchs auf 28,5 Prozent. Die erste Halbzeit erreichte 12,58 Millionen Zuseher, die zweite Hälfte kam auf 14,17 Millionen. Die Marktanteile lagen mit 41,2 und 51,2 Prozent selbstverständlich im grünen Bereich, bei den jungen Leuten erfreute sich das ZDF über 45,1 und 52,5 Prozent. Mit dem «heute-journal», das um 21.45 Uhr ausgestrahlt wurde, informierte man 12,53 Millionen Zuseher.

Neue Episoden von «Paul Kemp - Allein kein Problem» (3,99 Millionen) und «In aller Freundschaft» (4,22 Millionen) fuhren sehr gute 14,3 und 13,5 Prozent Marktanteil ein, bei den jungen Leuten ist man beim Ersten mit 6,1 und 5,6 Prozent ebenfalls glücklich. Die Info-Schiene, bestehend aus «Report München» und den «Tagesthemen», erreichte 2,57 und 1,78 Millionen Fernsehzuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf 8,7 und 6,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen generierte man 4,8 und 4,1 Prozent.

Drei Episoden von «Bones» strahlte RTL in der Primetime aus. 2,18, 2,25 und 2,01 Millionen Zuseher wurden gemessen, bei den Werberelevanten wies die AGF 11,1, 10,2 und 9,5 Prozent Marktanteil aus. Sat.1 wiederholte «Im Brautkleid durch Afrika», das für 1,72 Millionen Zuseher interessant war. Danach kam «akte 20.14 Spezial», die Reichweite lag bei 0,93 Millionen. Bei den jungen Menschen ging der Marktanteil von 6,4 auf 3,8 Prozent zurück.

ProSieben setzte auf unzählige Wiederholungen von «Two and a half Men», die zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht auf durchschnittlich 6,8 Prozent Marktanteil kamen. Die Reichweite ab drei Jahren belief sich auf 0,80 Millionen Zuschauer. Unterdessen setzte VOX auf eine dreistündige «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer»-Ausgabe, die auf 1,04 Millionen Menschen kam und 5,1 Prozent bei den jungen Leuten generierte.

«Die Bauretter» holten bei RTL II 4,9 Prozent in der Zielgruppe, insgesamt wurden 1,13 Millionen gemessen. Unterdessen setzte kabel eins auf zwei Folgen von «Mama International», die mit 0,46 und 0,43 Millionen floppten. In der Zielgruppe wurden vernichtende 2,5 und 1,5 Prozent Marktanteil eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71356
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Two and a Half Men»-Marathon eher sang- und klanglosnächster Artikel«Paul Kemp»: Fußballkonkurrenz? Kein Problem!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung