US-Quoten

«America's Got Talent» mit klarem Tagessieg

von

NBC hat Grund zur Freude: Nicht nur die inzwischen neunte Staffel von «America's Got Talent» läuft prima, auch das neue Medical-Drama «The Night Shift» holt im Anschluss ordentliche Quoten.

Quotenübersicht

  1. NBC: 9,83 Millionen (8% 18-49)
  2. CBS: 7,28 Millionen (3% 18-49)
  3. ABC: 3,92 Millionen (4% 18-49)
  4. FOX: 1,11 Millionen (1% 18-49)
  5. CW: 0,72 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Mit «The Voice» im Herbst und Frühjahr und «America's Got Talent» über die Sommermonate hat NBC zwei erfolgreiche und beim Publikum beliebte Castingshows im Programm. Letztere lockte mit der zweiten Folge der neunten Staffel am Dienstagabend 11,17 Millionen Menschen vor den Fernseher. Damit sicherte sich die Sendung den unangefochtenen Tagessieg. In der Zielgruppe schlugen starke zehn Prozent zu Buche. Von dem Vorprogramm profitierte auch die neue Ärzteserie «The Night Shift». Die zweite Ausgabe konnte im Anschluss 7,15 Millionen Zuschauer sowie fünf Prozent der 18- bis 49-Jährigen halten. Damit bestätigte man die Werte der Auftaktepisode.

CBS stößt derweil mit Wiederholungen aus dem «NCIS»-Lager auf ein breites Publikumsinteresse. Das Mutterformat «NCIS» begeisterte zur besten Sendezeit 8,58 Millionen Amerikaner, ehe der Ableger «NCIS: Los Angeles» noch 7,58 Millionen Fans zählte. Der Zielgruppenmarktanteil fiel von zunächst vier auf drei Prozent. Reese und Finch verfolgten in «Person of Interest» ab 22:00 Uhr eine weitere Nummer. Für die Wiederholung interessierten sich 5,71 Millionen Menschen (3%).

Der Dienstagabend bei FOX gleicht einer mittleren Katastrophe, denn die beiden neuen Sommerformate «Riot» und «I Wanna Marry Harry» wollen beim Publikum überhaupt nicht zünden. Die Comedyshow «Riot» versagte vor 1,19 Millionen Zuschauern sowie einem Zielgruppenmarktanteil von zwei Prozent. Die Datingshow mit dem vermeintlichen Prinz Harry sahen im Anschluss sogar nur noch 1,04 Millionen Menschen. Auch bei den 18- bis 49-Jährigen wurde ein weiterer Prozentpunkt eingebüßt.

Bei ABC wird derzeit wieder abgespeckt. Die zweite Ausgabe von «Extreme Weight Loss» erreichte 3,86 Millionen Zuschauer und damit etwas weniger als noch vor sieben Tagen. Der Zielgruppenmarktanteil blieb mit vier Prozent aber unverändert. «Celebrity Wife Swap» legte unterdessen in der Gunst der Zuschauer etwas zu und generierte 4,04 Millionen Zuseher. Fünf Prozent waren im werberelevanten Alter. Der kleine Sender CW platzierte sich aus Quotensicht noch hinter FOX und konnte mit dem neuen Format «Famous in 12» nur 0,73 Millionen Zuschauer überzeugen (1%). Auch für eine Wiederholung von «Supernatural» lief es im Anschluss mit 0,72 Millionen Fans mehr schlecht als recht.

Kurz-URL: qmde.de/71130
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Hawaii Five-0» überlebt den Todesslotnächster ArtikelRTL trennt sich von Scripted Realitys

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung