Quotennews

«Ein Fall für zwei»-Quoten weiter im freien Fall

von

Die Neuauflage der Krimi-Kultserie vom ZDF ist Anfang Mai vor fast sechs Millionen Interessierten gestartet – jetzt, gerade mal drei Wochen später, nimmt sie nicht mal mehr die Vier-Millionen-Hürde.

Bisherige «Ein Fall für zwei»-Reichweiten

  • Woche 1: 5,91 Mio.
  • Woche 2: 4,57 Mio. (-1,34 Mio.)
  • Woche 3: 4,03 Mio. (-0,54 Mio.)
ab Start der Neuauflage am 09.05.2014
Wird «Ein Fall für zwei»  bald ein Fall für schlechte Quoten? Jedenfalls dürfte die Entwicklung der Krimiserie dem ZDF derzeit überhaupt nicht gefallen. Saßen am 09. Mai bei der ersten Folge der Neuauflage mit Wanja Mues in der Hauptrolle noch 5,91 Millionen Menschen vor den heimischen TV-Geräten, waren es in den nächsten beiden Wochen darauf schon weniger als fünf Millionen (siehe auch Infobox). In Woche vier gibt es neue Minusrekorde zu vermelden:

Lediglich 3,67 Millionen und damit nochmals 360.000 Zuschauer weniger als vor sieben Tagen sahen sich eine weitere neue Folge der Reihe an. Das führte zwar zu einem nach wie vor soliden Gesamtmarktanteil von 13,4 Prozent, doch anfänglich waren sogar knapp über 20 Prozent drin. Immerhin 0,83 Millionen Zuschauer kamen aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen, die für ordentliche 8,3 Prozent Marktanteil sorgten. Bislang schwankte der Marktanteil hier zwischen 9,5 und 8,8 Prozent.

3,35 Millionen Menschen sahen sich anschließend «Letzte Spur Berlin»  (Foto links) an, womit sich die Verluste angesichts von 0,10 Millionen zumindest bei dieser Krimiserie in Grenzen hielten. Der dazugehörige Gesamtmarktanteil betrug 11,5 Prozent. Um 22.30 Uhr durfte dann wie immer die «heute-show»  ran, die in diesen Tagen ihr fünfjähriges Jubiläum feiert. Mit 2,93 Millionen Zusehern machte sich aber keine Feierstimmung breit; bei den 14- bis 49-Jährigen fiel die Nachrichtensatire mit Oliver Welke und Co. nach einem zweistelligen Wert in der Vorwoche auf 9,8 Prozent.

Die richtigen Probleme begannen für das ZDF nach 23 Uhr: «Das blaue Sofa»  erreichte lediglich 0,7 Millionen Menschen, die Marktanteile betrugen miserable 3,6 Prozent bei allen beziehungsweise 2,4 Prozent beim jungen Publikum. BBCs «Luther»  unterbot letzteren Wert und verharrte sogar bei bloß zwei Prozent der Jungen, während die Gesamtreichweite ebenfalls weiter auf 0,51 Millionen sank.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71037
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Trailerschau und das Zero Theoremnächster Artikel«Transformers» besiegen «Die Schlümpfe» in der Zielgruppe

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung