Wirtschaft

Constantin Medien AG bleibt 2014 im Minus

von

Sorgen macht dabei vor allem das Segment Sport, aber auch neue Baustellen tun sich auf. Die Film-Sparte rutschte ebenso ins Minus wie es Probleme mit Online-Social-Gaming gab.

Ergebnisse auf einen Blick

  • Segment Sport Umsatz 33,4 Mio. Euro (-10,0 Prozent), Ergebnis 1,2 Mio.
  • Segment Film 92,1 Mio. Euro (+65,1 Prozent), Ergebnis -2,6 Mio.
  • Segment Sport- und Event-Marketing 10,1 Mio (+-0), Ergebnis 3,9 Mio.
  • Segment Übrige Geschäftsaktivitäten 0,5 Mio. Euro, Ergebnis -0,5 Mio. Euro
  • Sonstiges Ergebnisrückgang auf -4,2 Mio. Euro
  • Gesamtkonzernumsatz auf 136,1 Mio. Euro erhöht, Betriebsergebnis (EBIT) bei -2,3 Mio.
Gute Quartalszahlen sehen anders aus. Der Constantin Medien-Konzern hat im ersten Quartal 2014 zwar den Umsatz deutlich gesteigert, die Ertragslage war jedoch durch höhere Wertminderungen im Filmgeschäft und Sonderaufwendungen beeinträchtigt – unter dem Strich machte die AG einen Verlust von 2,3 Millionen Euro. Zwischen Januar und März 2014 lag der Konzernumsatz bei 136,1 Millionen Euro – das sind starke 31,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013. Machte die AG im ersten Quartal 2013 aber noch rund zwei Millionen Gewinn, waren es diesmal eben rund zwei Millionen Verlust.

Deutlich enttäuschend dürfte da vor allem die Entwicklung des für den Sport-Bereich maßgeblichen Sport1 sein. Erneut wurden die Marktanteile gesteigert, was sich allerdings nicht auf das Finanzielle ummünzen lässt. Im Segment Sport lag der Umsatz nach den ersten drei Monaten 2014 mit 33,4 Millionen Euro um 10,0 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert von 37,1 Millionen Euro. Man habe den Wegfall von Liga total! bis heute nicht ausgleichen können, hieß es in einer Mitteilung. Bernhard Burgener, Vorsitzender der AG, sprach von einem „erfolgreichen Kurs“ – wo er den genau sah, ist aber unklar. Es ist nämlich nicht davon auszugehen, dass sich die Lage von Sport1 auf dem Werbemarkt in den kommenden Monaten verbessert – zahlreiche Werbebudgets sind für 2014 schon größtenteils verplant. Das Segmentergebnis sank in den ersten drei Monaten auf 1,2 Millionen Euro (Q1 2013: 1,6 Millionen Euro).

Das Segment Film verzeichnete in den ersten drei Monaten 2014 einen Umsatzanstieg von 65,1 Prozent auf 92,1 Millionen Euro, der vor allem vom Filmhandel herrührt. «Pompeii»  sei maßgeblich für das tolle Ergebnis verantwortlich. Von dem blieb unter dem Strich nur nichts übrig. Belastend wirkten sich die Wertminderungen auf das Filmvermögen, insbesondere des Films «Tarzan» , aus. Die Wertminderungen auf das Filmvermögen stiegen im ersten Quartal 2014 insgesamt um 5,8 Millionen Euro auf 7,3 Millionen. Euro. Das Segmentergebnis lag daher mit -2,6 Millionen Euro.

Das Segment Sport- und Event-Marketing verzeichnete im Start-Quartal eine anhaltend erfolgreiche Entwicklung. Der Umsatz lag bei rund zehn Millionen Euro, weil massiv gespart wurde, steht hier ein Plus von 3,9 Millionen Euro. Das Segment Übrige Geschäftsaktivitäten erreichte einen Quartalsumsatz von 0,5 Millionen Euro – und somit ein Minus von einer halben Million, das hauptsächlich aus dem Bereich Online-/Social-Gaming stammt. Der Ergebnisrückgang des Bereichs Sonstiges von -1,0 Millionen Euro auf -4,2 Millionen Euro ist insbesondere auf Sonderaufwendungen in Höhe von drei Millionen Euro zurückzuführen, die die Constantin Medien AG im Zusammenhang mit der sogenannten Formel 1-Klage zu tragen hat.

„Das operative Geschäft unseres Konzerns verlief im ersten Quartal 2014 in Summe im Rahmen unserer Erwartungen. Die erfreulichen Reichweiten- und Marktanteilszuwächse im Sportsegment zeigen, dass der kontinuierliche Ausbau unserer Sportinhalte und Live-Strecken sowie die weitere Digitalisierung unseres Sportgeschäfts Früchte zu tragen beginnt“, so Bernhard Burgener. Den Jahresausblick hatte Constantin schon kürzlich nach unten korrigiert, als man den Plazamedia-Deal mit Sky platzen ließ. Der Vorstand rechnet nun mit einem Konzernumsatz zwischen 460 und 500 Millionen Euro und einem Minus zwischen 13 und 15 Millionen Euro.

Kurz-URL: qmde.de/70898
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Rote Rosen»: Höchster Marktanteil aller Zeitennächster Artikel70 neue Filme für Tele 5 – Sender bringt zudem die Programmansage zurück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Kris Kristofferson erhält Willie Nelson Lifetime Achievement Award
Kris Kristofferson wird 2019 mit dem Willie Nelson Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Wie die Country Music Association (CMA) bekanntgab, wi... » mehr

Werbung