Quotennews

«Der Teufel trägt Prada»: Teilsieg für RTL

von

Mit einer Ausstrahlung des Modedramas «Der Teufel trägt Prada» lief es für RTL beim Gesamtpublikum dürftig. Bei den Umworbenen dagegen reichte es für den Primetimesieg.

Am Donnerstagabend setzte RTL entgegen des gewohnten Programmschemas auf einen US-Spielfilm – und fuhr damit nicht gerade schlecht: «Der Teufel trägt Prada»  lockte 1,40 Millionen 14- bis 49-Jährige zum Kölner Privatsender, was für gute 14,2 Prozent Marktanteil reichte. Somit war das humorvolle Drama in dieser Altersgruppe das zuschauerreichste Programm der Primetime. Insgesamt waren 2,59 Millionen Zuschauer mit von der Partie.

Dies entsprach einer Sehbeteiligung von mäßigen 9,8 Prozent Marktanteil. Im Anschluss sank «Dr. House»  auf schlechte 8,3 Prozent Marktanteil, bei den Umworbenen waren ab 22.20 Uhr 13,3 Prozent drin. Die Reichweite belief sich auf 1,58 Millionen Gesamtzuschauer und 1,02 Millionen Jüngere.

Ab 23.15 Uhr stiegen die Marktanteile wieder: Eine weitere Folge des Ärztedramas erreichte gute 11,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, bei den Werberelevanten brachte es «Dr. House»  nun auf sehr gute 17,5 Prozent. 1,34 Millionen Serienfreunde waren an Bord, darunter befanden sich 0,86 Millionen 14- bis 49-Jährige.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/70893
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Quizduell»: Mit Promis stimmen die Quotennächster Artikel«Witches of East End» überzeugt weiterhin

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung