US-Quoten

«Billboard Music Awards» bei Jung und Alt gefragt

von

Die Verleihung der begehrten Awards sicherte sich den Tagessieg. Außerdem konnte «The Mentalist» zum Staffelfinale zulegen. «The Simpsons» hingegen verabschiedeten sich etwas blass.

Quotenübersicht

  1. ABC: 9,49 Millionen (9% 18-49)
  2. CBS: 9,17 Millionen (4% 18-49)
  3. FOX: 2,99 Millionen (4% 18-49)
  4. NBC: 2,14 Millionen (2% 18-49)
Nielsen Media Research
Michael Jackson wurde zum Leben erweckt und stand als Hologramm auf der Bühne. Und Justin Timberlake gehörte zu den Abräumern des Abends, konnte aufgrund seiner Welttournee aber keine Trophäe persönlich entgegen nehmen. Das sind nur zwei von vielen Highlights, die die Verleihung der «Billboard Music Awards» am Sonntagabend bot. ABC übertrug live und begeisterte damit 10,50 Millionen Amerikaner. Zehn Prozent waren im werberelevanten Alter. Damit war dem Sender der Tagessieg nicht zu nehmen. Im Vorfeld leitete die vorerst letzte Ausgabe von «America's Funniest Home Videos» den Abend ein und konnte 6,63 Millionen Zuschauer für sich gewinnen (6%).

CBS begann den Abend mit seinem Newsmagazin «60 Minutes», welches in dieser Woche 9,82 Millionen Menschen vor den Fernseher lockte (5%). Im Anschluss daran schickte der Sender gleich drei seiner Formate in die Sommerpause. Zunächst verabschiedete sich «The Amazing Race» mit 8,16 Millionen Zuschauern von den Bildschirmen (5%), ehe das Staffelfinale von «The Good Wife» 9,04 Millionen Fans zählte. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei mageren drei Prozent. «The Mentalist» konnte aber im Vergleich zur Vorwoche rund eine Million Zuschauer hinzugewinnen und kam mit seiner vorerst letzten Folge auf 9,68 Millionen Zuseher. In der Zielgruppe reichte es für vier Prozent.

Auch FOX war in Abschiedsstimmung und zeigte die jeweils finalen Ausgaben seiner animierten Sitcoms. «Bob's Burgers» legte mit 1,97 Millionen Zuschauern ein recht unspektakuläres Staffelfinale hin. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter. Auch «American Dad» kam auf einen Zielgruppenmarktanteil von vier Prozent bei insgesamt 2,36 Millionen Zusehern. Die «Simpsons» verabschiedeten sich ab 20:00 Uhr ohne groß für Aufsehen zu sorgen. Mit 3,28 Millionen Fans lag man weit von einstigen Bestwerten entfernt (5%). Selbst in der vergangenen Woche lief es mit 3,66 Millionen Menschen besser. «Family Guy» schaffte es im Anschluss an die gelbe Familie auf sechs Prozent bei insgesamt 3,85 Millionen Zuschauern. Die Dokureihe «Cosmos: A Spacetime Odyssey» kam zu etwas späterer Stunde noch auf 3,25 Millionen Zuseher (3%).

Besonders schwach präsentierte sich der Sonntagabend bei NBC. Der Sender startete zunächst mit einem Spezial zum neuen Coldplay-Album in den Abend. 1,71 Millionen Menschen konnten sich für die Sendung mit dem Titel «Coldplay: Ghost Stories» begeistern. Bei den 18- bis 49-Jährigen reichte es lediglich für einen Marktanteil von zwei Prozent. Eine neue Ausgabe «American Dream Builders» gab danach sogar noch einen Prozentpunkt ab, kam insgesamt aber auf minimal bessere 1,76 Millionen Zuseher. Eine Wiederholung von «The Women of SNL» lockte ab 21:00 Uhr dann 2,55 Millionen Menschen vor den Fernseher (2%).

Kurz-URL: qmde.de/70823
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie US-Upfronts zum Hörennächster ArtikelBielefeld-Abstieg: Über zwei Millionen sehen Relegation

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung