Primetime-Check

Donnerstag, 17. April 2014

von

Wie schnitt VOX mit «Die Bibel» ab? Und wie erfolgreich war die «Willkommen bei Carmen Nebel»-Ostergala?

Den Primetime-Sieg sicherte sich am Donnerstag das ZDF: Trotz starker Verluste gegenüber den vorherigen Ausgaben war kein Format gefragter als «Willkommen bei Carmen Nebel». Die Musiksendung reizte 4,04 Millionen Fernsehende insgesamt, was sehr guten 14,2 Prozent Marktanteil gleichkam. Bei den Jüngeren waren nur 3,5 Prozent drin. Das Erste lockte derweil 3,62 Millionen Menschen mit dem Film «Alles Verbrecher – Eiskalte Liebe» an, dies führte zu soliden 12,2 Prozent. Im Anschluss gab «Maria Wern, Kripo Gotland» auf 2,41 Millionen und maue 9,2 Prozent nach. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden derweil annehmbare 5,8 und schwache 3,8 Prozent gemessen.

Sat.1 hingegen bestückte seine Primetime mit drei Episoden «Criminal Minds», die 1,93, 2,40 und 2,28 Millionen Fernsehende packten. Beim jungen Publikum waren zunächst solide 8,7 Prozent Marktanteil dabei, ab 21.15 Uhr holte die US-Serie sehr gute 11,1 Prozent, die dritte Episode des Abends brachte es dann auf starke 13,3 Prozent. RTL hingegen kam mit «Alarm für Cobra 11» auf 2,63 Millionen Interessenten, ehe «Der Knastarzt» auf 2,37 Millionen nachgab. Die Umworbenen waren zu unterdurchschnittlichen 13,3 und mageren 11,0 Prozent an den Mattscheiben dabei.

ProSieben unterhielt mit «Germany's Next Topmodel» (Foto links) 2,35 Millionen Fernsehende, in der Zielgruppe generierte das Casting 14,4 Prozent Marktanteil. Anschließend hielt «red!» 1,75 Millionen Neugierige bei der Stange, die 14- bis 49-Jährigen schalteten zu 13,8 Prozent ein. RTL II zeigte zur besten Sendezeit «Die Kochprofis», was 1,18 Millionen TV-Konsumenten interessierte, «Frauentausch» kam im Anschluss auf 0,91 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen gute 7,2 und hinnehmbare 5,6 Prozent zu Buche.

VOX wiederum setzte auf drei Folgen «Die Bibel». Ging es sehr gut mit 1,94 Millionen Zuschauern los, verbesserte sich die Serie ab 21.05 Uhr auf 2,19 Millionen und ab 22 Uhr letztlich auf 2,36 Millionen. Bei den Jüngeren kamen 8,4, 8,8 und letztlich 9,9 Prozent zusammen. kabel eins schlussendlich bestückte seine Primetime mit beiden «Ghostbusters»-Filmen, was ab 20.15 Uhr eine Zuschauerzahl von 1,15 Millionen und ab 22.20 Uhr eine in der Höhe von 0,84 Millionen bedeutete. Holte Teil eins tolle 8,2 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, legte Teil zwei mit 8,0 Prozent nach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/70239
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Knastarzt» stürzt weiter abnächster ArtikelTV-Highlights an Ostern

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung