TV-News

Sky-Sender produzieren internationale Comicserie

von

Basierend auf den italienischen Comics über Meisterdieb Diabolik produzieren Sky Deutschland, BskyB und Sky Italia eine eigene Pay-TV-Serie.

Die Comicvorlage

Diabolik wurde 1962 von den Schwestern Angela und Luciana Giussani erfunden und entwickelte sich rasch zu einem der gefragtesten Comic-Taschenbüchern Italiens. Bislang sind über 800 Geschichten erschienen und noch immer verkaufen sich in Italien rund 400.000 Kopien neuer Diabolik-Bände.
Es kommt langsam wieder Bewegung in den Markt für Eigenproduktionen deutscher Bezahlsender: Nachdem Sky Deutschland bereits im November eine Krimiserie namens «100 Codes» ankündigte und erst kürzlich FOX-Chef Marco de Ruiter bekannt gab, nach Scripts für eine anspruchsvolle, deutsche Pay-TV-Serie zu suchen (mehr dazu), nimmt nun eine internationale Koproduktion der Sky-Sender Gestalt an. Wie Sky Deutschland am Donnerstagmorgen verkündete, arbeitet der Pay-TV-Anbieter gemeinsam mit Sky Italia und BSkyB an einer Serienadaption des italienischen Comicdauerrenners «Diabolik». Geplant werden vorerst zehn einstündige Episoden.

Während in Deutschland der Gentleman-Verbrecher Diabolik nur wenigen Comiclesern ein Begriff sein dürfte, sind die seit 1962 erscheinenden Comichefte in Italien ein immenser Erfolg und können sich in Sachen Verkaufszahlen mit international berühmten Comic-Ikonen wie Micky Maus und Superman messen. Im Mittelpunkt der Comics steht ein talentierter, charismatischer Juwelendieb, der ein Meister darin ist, verschiedene Identitäten anzunehmen und mit seiner Gefährtin Eva Kant die Polizei immer wieder dumm dastehen lässt. Moralisch bewegt sich Diabolik auf einem schmalen Grat: Anders als viele nach ihm entstandenen Anti-Helden wirtschaftet er nur in seine eigene Tasche, verfolgt aber andererseits einen Ehrenkodex und hat keinen Spaß an Gewaltverbrechen.

Die große Beliebtheit Diaboliks inspirierte in den späten Sechzigern sogar den italienischen Disney-Autoren Guido Martina und den Zeichner Giovan Battista Carpi dazu, Donald Duck ein Alter Ego zu verpassen und als Phantomias (im Original: Paperinik) Rache an seinen ihn ausbeutenden Verwandten zu üben. Donalds Geheimidentität verwandelte sich über die Jahre vom eigensinnigen Rächer zum edlen Superhelden – es wird spannend sein, zu beobachten, ob Diabolik im Fernsehen angesichts des aktuellen Superhelden-Hypes ebenfalls ehrenhafter wird oder ein strikter Verbrecher bleiben darf.

Bis sich Comicfans und Serienliebhaber im Pay-TV selber davon überzeugen können, wird jedoch noch etwas Zeit ins Land gehen. Momentan stellen die Sky-Sender noch die Produktionsteams zusammen, die sich um das Projekt kümmern sollen. Gary Davey, Executive Vice President Programming Sky Deutschland, merkt an: „Es ist aufregend, gemeinsam mit unseren internationalen Sky Kollegen an diesem Serienprojekt zu arbeiten. Die Story von Diabolik hat großes Potenzial und besitzt alle Elemente, die einzigartiges Pay-TV ausmachen - die ersten Umsetzungskonzepte, die wir gesehen haben sind großartig.“

Mehr zum Thema... 100 Codes Diabolik Sky
Kurz-URL: qmde.de/69144
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBravo Media ordert seine erste fiktionale Serie nächster ArtikelSerienlexikon: «Stromberg»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deutschland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung