Quotennews

Dschungel-Fieber pusht auch «Extra»

von

Nach neuen Saison-Rekorden für «Ich bin ein Star» kam auch das Boulevard-Magazin mit Birgit Schrowange am späten Abend auf ungewohnt starke Werte.

Quotenvergleich der Sendungen

  • «WWM?»: 5,99 Mio. (17,9% / 16,5%)
  • «U. Boss»: 4,41 Mio. (14,3% / 17,1%)
  • «IbeS»: 7,59 Mio. (27,4% / 41,5%)
  • «Extra»: 3,03 Mio. (12,4% / 14,4%)
Durchschnittliche Werte der vergangenen drei regulären Ausgaben aller Formate.
Nach vier Folgen kann man bereits fest davon ausgehen, dass «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»  auch im Jahr 2014 wieder einer der größten Quotenhits von RTL sein wird. Nachdem Folge drei am eher quotenschwachen Sonntagabend des Privatsenders leicht auf 7,27 Millionen Zuschauer zurückfiel, steigerte man sich nun wieder auf unglaubliche 7,95 Millionen. Damit lag man sogar noch knapp oberhalb der beiden ersten Dschungel-Tage (7,66 bzw. 7,83 Millionen) und erzielte fantastische 33,9 Prozent Marktanteil. Zuvor wurden lediglich zwischen 26,7 und 27,9 Prozent eingefahren. Noch besser sah es jedoch in der werberelevanten Zielgruppe aus, wo 4,60 Millionen Fernsehende für gigantische 47,7 Prozent garantierten. Zuvor wurden 40,4 bis 43,7 Prozent verbucht.

Im Anschluss daran schaltete man direkt zu «Extra - Das Magazin», welches trotz der um über eine Stunde späteren Sendezeit als gewöhnlich mit 4,74 Millionen sogar eine wesentlich höhere Reichweite einfuhr als zuletzt (siehe Infobox). Entsprechend toll fielen auch die Marktanteile aus, schon beim Gesamtpublikum reichte es für meilenweit überdurchschnittliche 33,4 Prozent. Ungleich besser waren allerdings auch hier wieder die Zielgruppen-Werte: Aus 2,57 Millionen Zuschauern resultierten unglaubliche 42,1 Prozent.

Für derartige Zahlen reichte es am früheren Abend zwar noch nicht, doch auch zur Primetime punktete der Kölner Privatsender bereits bei vielen Millionen Menschen. Eine neue Folge von «Wer wird Millionär?»  verfolgten zunächst um 20:15 Uhr 5,89 Millionen, womit wieder einmal klar überdurchschnittliche 17,6 Prozent einhergingen. Bei den jüngeren Konsumenten hatte es Günther Jauch mit seiner Sendung allerdings wieder schwerer, der Marktanteil von 14,5 Prozent bei 1,74 Millionen Interessenten lag sogar knapp unterhalb des aktuellen Senderschnitts im Januar.

Um 21:15 Uhr zeigte man dann noch die zweite neue Folge von «Undercover Boss» , die von den tollen Rahmenbedingungen profitieren konnte und sich mit 5,24 Millionen und 16,4 Prozent klar gegenüber der Vorwoche verbesserte. Den Staffelauftakt sahen am vergangenen Montag nur 4,48 Millionen, was 14,0 Prozent aller Konsumenten waren. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 16,4 auf 19,6 Prozent bergauf, die Zuschauerzahl steigerte sich von exakt zwei Millionen auf nun 2,35 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/68567
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSerienneustart: Wieder starke Disney-Quotennächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 20. Januar 2014

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Bei der @svried1912 geht es momentan drunter und drüber. Sportdirektor Franz #Schiemer wird sein Amt im Winter über? https://t.co/9WwORsZirr
Sky Sport News HD
BUNDESLIGA Rangnick spricht über Versagensängste: https://t.co/USkyu3ZneH #SkyBuli https://t.co/fWBE8teWRf
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung