Quotencheck

Quotencheck: «Phineas und Ferb»

von

Im Rahmen unserer Disney-Themenwoche blicken wir auf die Quoten des Kinder-Zeichentricks, der zuletzt bei Super RTL lief und ab dieser Woche zum Portfolio des neu im Free-TV startenden Disney Channels gehören wird.

Mit dem Disney Channel kommt ab dem 17. Januar Bewegung in den deutschen Kinderfernsehen-Markt. Und es brechen gleichzeitig harte Zeiten für Super RTL an, muss sich der Privatsender doch zukünftig damit abfinden, keine Disney-Programme mehr ausstrahlen zu können. Die Zeichentrickserie «Phineas und Ferb» beispielsweise gehörte bislang zum Programmaufgebot von Super RTL und wandert pünktlich zum Sendestart zum frei empfangbaren Disney Channel. Auf welche Quoten kann sich der Disney Channel also einstellen, wenn er den Cartoon in sein Tages- bzw. Vorabendprogramm aufnimmt? Die zuletzt ermittelten Einschaltquoten der Ausstrahlungen auf Super RTL (werktäglich gegen 13.45 Uhr) könnten Aufschluss darüber geben…

Im November 2013 unterhielt die Serie bis zu 340.000 Zuschauer ab drei Jahren, wobei die niedrigste Reichweite bei 170.000 lag. Besonders hervorzuheben war in diesem Monat die Ausstrahlung vom 06. November (Mittwoch), als bei 340.000 Gesamtzuschauern 3,6 Prozent Marktanteil zustande kamen.

Bei den 14- bis 49-jährigen Fernsehzuschauern wurden bei 140.000 Interessierten 4,1 Prozent ausgewiesen, womit sich die Quoten «Phineas und Ferb» sowohl bei den ab 3-Jährigen als auch beim klassischen, werberelevanten Publikum deutlich über der Norm (2,0 / 2,2 % im TV-Jahr 2012/13) von Super RTL bewegten. In acht von 20 Fällen lag die Serie über dem Schnitt bei den Umworbenen. Das bedeutet, dass es in zwölf von 20 Fällen unterdurchschnittlich lief. Ein Tief wurde am 14. November erreicht, als gerade mal 30.000 Junge für 0,9 Prozent Zielgruppen-Marktanteil sorgten.

Im Dezember blieben neue Negativrekorde aus, die Marktanteile bei allen schwankten zwischen dennoch zwischen unzureichenden 1,8 und zufriedenstellenden 3,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es zwischen 1,2 und 4,3 Prozent. Am 20. Dezember lief die letzte Episode bei Super RTL – und die schlug sich angesichts einer Sehbeteiligung von 320.000 Zuschauern (3,3 %) und 160.000 Jungen (4,3 %) richtig gut. Dies könnte man als Ironie des Schicksals bezeichnen, denn wie eingangs erwähnt besitzt Super RTL seither keine Ausstrahlungsrechte mehr an dem Format. Der Disney Channel wird in Zukunft damit Quote machen können.

Im Schnitt unterhielten die 35 besprochenen Episoden 240.000 Zuschauer, 80.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Das führte zu Marktanteilen von 2,5 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 2,3 Prozent bei den Umworbenen.

Kurz-URL: qmde.de/68424
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZweite «Rectify»-Staffel läuft im Sommernächster Artikel«True Detective» feiert herausragende Premiere

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Brett Eldredge live in Deutschland
Im Januar 2020 kommt Brett Eldredge für zwei Konzerte nach Deutschland. Der mit Gold und Platin ausgezeichnete Sänger und Songschreiber Brett Eldre... » mehr

Werbung