US-Quoten

25. Dezember: ABC-Sitcoms dominieren

von

Der Sender gewann den Abend mit alten Epispden von «Modern Family» und «The Middle». Darüber hinaus gab es jede Menge Specials zu sehen.

Quotenübersicht

  1. CBS 4,57 Mio. (2% 18-49)
  2. NBC: 3,01 Mio. (2% 18-49)
  3. ABC: 2,70 Mio. (3% 18-49)
  4. FOX: 1,43 Mio. (1% 18-49)
  5. CW: 0,90 Mio. (1% 18-49)
ABC dominierte den 25. Dezember in Amerika – und das, obwohl der Kanal im Abendprogramm nur Wiederholungen unterbrachte. Angesichts der allgemeinen Zuschauerzahlen war ein Sieg bei den 18- bis 49-Jährigen auch nicht allzu schwer zu erreichen: Auf je vier Prozent kamen «The Middle»  und «Modern Family» , das entsprach Reichweiten in Höhe von 3,84 Millionen Zuschauern. «Trophy Wife»  hatte dazwischen drei Prozent bei den Umworbenen generiert und für seine Sehbeteiligung in Höhe von 2,62 Millionen Zuschauern gesorgt.

Die ab 21.30 Uhr gesendete «Super Fun Night»  kam im Anschluss noch auf 2,37 Millionen Gesamtzuschauer, «Nashville»  auf 1,78 Millionen (je 2%). CBS hatte insgesamt die meisten Zuseher, das «I love Lucy Christmas Special» kam zu Beginn der Primetime auf 3,62 Millionen, danach holten alte Folgen von «Hawaii Five-0»  und «Blue Bloods»4,68 und 5,41 Millionen. Alle CBS-Formate generierten bei den Jungen im Schnitt zwei Prozent Marktanteil.

FOX‘ «Ice Age: A Mammoth Christmas»  kam ebenfalls auf zwei Prozent Marktanteil und 1,97 Millionen Gesamtzuschauer. Ab 20.30 Uhr flimmerte «Dreamworks Dragons: Gift of the Night Fury» über die Bildschirme (1%), kam auf 1,56 Millionen Zuschauer. Zwei «Raising Hope»-Episoden danach bescherten dem Sender je ein Prozent und 1,04 und 1,15 Millionen Menschen ab zwei Jahren. Musikalisch ging es bei NBC zu, zunächst mit «Kelly Clarkson's Cautionary Christmas Tale» und nach 21.00 Uhr mit «Michael Buble's Third Annual Christmas Special». Je zwei Prozent der 18- bis 49-Jährigen sahen zu, zunächst lag die Sehbeteiligung bei 3,54 Millionen, dann bei 3,36 Millionen. The CW setzte am Mittwochabend auf «Kung Fu Panda Holiday Special» mit 990.000 Zuschauern, danach holte die «One Direction iHeartRadio Album Release Party» rund 770.000 Amerikaner vor die TV-Geräte. Beide CW-Sendungen kamen auf durchschnittlich ein Prozent Marktanteil bei den Jungen.

Kurz-URL: qmde.de/68158
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «American Horror Story»nächster Artikel«Tatort» vs. «Das Traumschiff»: Wer sah was?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Neues Album der Dixie Chicks erscheint 2020
Die Dixie Chicks arbeiten an einem neuen Studio-Album, das 2020 erscheinen soll. Gerade noch sind die Dixie Chicks im Gespräch durch ihr gemeinsame... » mehr

Werbung