US-Quoten

«The Sing-Off» besteht gegen Sheldon und Co.

von

Die NBC-Gesangsshow holte gegen «The Big Bang Theory» noch die besten Zahlen aller Konkurrenten. Stark präsentierte sich einmal mehr die neue Sitcom «The Millers».

Quotenübersicht

  1. CBS: 11,32 Millionen (8% 18-49)
  2. ABC: 7,09 Millionen (7% 18-49)
  3. NBC: 3,90 Millionen (3% 18-49)
  4. FOX: 3,68 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 2,13 Millionen (2% 18-49)
Nielsen Media Research
Nach mehr als zwei Jahren Pause kehrte in dieser Woche die NBC-Show «The Sing-Off» wieder auf die Bildschirme zurück. Gestartet vor über acht Millionen Premierenzuschauern, ist man bei der dritten Ausgabe nun bei 4,53 Millionen angekommen – allerdings holte das Format in der Zielgruppe noch die besten Werte gegen den Quotenhit «The Big Bang Theory»: Vier Prozent der Jüngeren schauten «The Sing-Off», das detaillierte Rating betrug 1.4. Damit lag man noch vor der FOX-Gesangsshow «The X Factor», die ebenfalls vier Prozent und ein Rating von 1.2 einfuhr. Beim Gesamtpublikum lag «The X Factor» mit 4,89 Millionen leicht vorn. Ab 21 Uhr holten die NBC-Comedys «Sean Saves the World» und «The Michael J. Fox Show» erneut schwache drei Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. Insgesamt schauten 3,43 und 3,05 Millionen zu. «Parenthood» beendete den Abend mit ordentlichen 3,94 Millionen und vier Prozent.

Wie beschrieben war «The Big Bang Theory» am Donnerstagabend einmal mehr der Quoten-Überflieger: 18,55 Millionen Menschen sahen zu, 17 Prozent kamen aus der Zielgruppe. Eine sehr gute Figur macht weiterhin das Nachfolgeprogramm «The Millers», das diesmal 12,04 Millionen verfolgten. Neun Prozent Marktanteil wurden gemessen. «The Crazy Ones» holte danach leicht enttäuschende sechs Prozent und 8,92 Millionen, «Two and a Half Men» um 21.30 Uhr dann ebenfalls sechs Prozent und 9,35 Millionen. «Elementary» fuhr schließlich die schwächsten Quoten des CBS-Abends beim jungen Publikum ein; nur fünf Prozent der Zielgruppe waren dabei. Insgesamt 9,53 Millionen schauten zu.

ABC landete um 20 Uhr mit «Once Upon A Time In Wonderland» erneut auf dem letzten Platz im Senderranking. Drei Prozent der Jüngeren und 3,45 Millionen des Gesamtpublikums wurden gemessen. Auf Platz eins kämpfte man sich um 21 Uhr dann mit «Grey's Anatomy» vor, das 8,50 Millionen und acht Prozent einschalteten. «Scandal» (Foto) bleibt einer der Serienhits dieser Season; diesmal schauten neun Prozent und 9,33 Millionen zu.

Zufrieden sein kann The CW weiterhin mit seiner Vorzeigeserie «The Vampire Diaries», die am Donnerstag gute drei Prozent bei den Werberelevanten einfuhr. Die Reichweite lag bei 2,41 Millionen. «Reign» schlug sich mit 1,86 Millionen und zwei Prozent danach ordentlich. FOX holte um 20 Uhr mit «The X Factor» wie erwähnt vier Prozent bei den Jüngeren und 4,89 Millionen Gesamtzuschauer. Eine Wiederholung von «Glee» verfolgten anschließend noch 2,47 Millionen und zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/67936
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZukunft für den Sat.1-Nachmittag gesichertnächster ArtikelAusgabe 241: Die 71. Golden-Globe-Nominierungen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Kris Kristofferson erhält Willie Nelson Lifetime Achievement Award
Kris Kristofferson wird 2019 mit dem Willie Nelson Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Wie die Country Music Association (CMA) bekanntgab, wi... » mehr

Werbung