Quotennews

«Supertalent» hält gegen Raab Vorwochenniveau

von

Von der 30-Prozent-Marke bleibt man damit weiterhin entfernt. Am Vorabend schlug sich die Formel1 nicht sonderlich spektakulär.

Quotenverlauf «Das Supertalent» Staffel 7

  • Sa, 28.09.: 4,80 Mio. / 27,3 %
  • Fr, 04.10.: 6,06 Mio. / 31,3 %
  • Sa, 12.10.: 5,60 Mio. / 30,3 %
  • Sa, 19.10.: 5,14 Mio. / 25,2 %
  • Sa, 26.10.: 5,74 Mio. / 30,4 %
  • Sa, 02.11.: 5,21 Mio. / 24,7 %
  • Sa, 09.11.: 4,86 Mio. /23,9 %
Zuschauer insgesamt / MA 14-49
Obwohl viele Kritiker das Ende längst beschworen hatten, bleibt festzuhalten: «Das Supertalent»  macht den angeschlagenen Marktführer RTL auch in diesem Jahr sehr froh. Zwar musste die Show am vergangenen Samstag gegen «Wetten, dass..?» mit 23,9 Prozent die bis dato schlechteste Quote der Staffel verkraften, Grund zu ernsthafter Sorge bot dieser Wert aber nicht. An diesem Wochenende trat die Show nun erstmalig in diesem Jahr zum Duell mit «Schlag den Raab»  an, was die Quoten abermals ein wenig drückte.

So erreichte die gut zweistündige Show ab 20.15 Uhr 4,94 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, womit ein Marktanteil von 16,1 Prozent bei allen einherging. Gegenüber der Vorwoche bedeutete das einen leichten Zuwachs von 0,08 Millionen Zuschauern. Einzig und allein das ZDF erreichte mit «Ein starkes Team»  zugleich leicht bessere 5,33 Millionen Zuschauer. Nicht weniger gut lief es selbstverständlich auch in der Zielgruppe, wo 2,76 Millionen 14- bis 49-Jährige gemessen wurden.

Das hatte eine Quote von starken 24,5 Prozent zur Folge. Der erste Platz vor «Schlag den Raab»  war der Talentsuche damit nicht streitig zu machen. Im Anschluss an die achte Ausgabe der Talentsuche zeigte RTL eine weitere Folge von «Typisch deutsch?! Die Kaya Show»  und erzielte damit immerhin noch 18,3 Prozent der Umworbenen. Bei allen führten 2,93 Millionen Zuschauer zu sehr ordentlichen 12,3 Prozent. Für «Ich bin Boes»  blieben ab 23.30 Uhr dagegen nur noch 1,64 Millionen Zuschauer an ihren Fernsehern.

Weniger Erfolg hatten die Kölner indes am Vorabend mit dem Formel1-GP aus Amerika. So erreichte das Qualifying ab 19 Uhr nur 2,95 Millionen Zuschauer und 13,5 Prozent der Umworbenen. Immerhin bei allen lief es mit 12,5 Prozent im Soll. Kurz nach dem Qualifying, also gegen 20 Uhr, sank die Zielgruppen-Quoten sogar leicht auf 13 Prozent. Am schlechtesten hatte sich im Vorfeld aber das Freie Training geschlagen, das ab 17.45 Uhr mit 1,78 Millionen Zuschauern und 9,8 Prozent bei allen sogar einstellig lief.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67391
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGaby Köster wohl vor TV-Rückkehrnächster ArtikelRaab fällt unter 20 Prozent

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Hempel
Danke für die Aufmerksamkeit Bis nächstes Jahr Filzballfreunde https://t.co/3yGu3ozgKZ
Moritz Lang
RT @TennisTV: Game recognise game ? When Beckham met his hero ? #NittoATPFinals https://t.co/ggJb1saThN
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung