Primetime-Check

Montag, 14. Oktober 2013

von

Wie viele Zuschauer verfolgten «Wer wird Millionär?» und wie erfolgreich lief «Hart aber fair»?

Den Primetimesieg holte sich am Montag überraschend Das Erste mit «Hart aber fair». Der Polittalk ergatterte ab 21.45 Uhr starke 5,27 Millionen Interessenten, darunter 0,79 Millionen Jüngere. Dies resultierte in tolle 21,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und sehr gute 8,0 Prozent bei den Jüngeren. Zuvor kam «Stiller Abschied» auf 5,01 Millionen Gesamtzuschauer und 0,92 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 15,5 und 7,5 Prozent. Das ZDF dagegen holte 4,92 Millionen Zuschauer mit «Mord in den Dünen», was in 15,2 Prozent resultierte. Bei den Jüngeren kamen 0,91 Millionen und 7,4 Prozent zustande. Das «heute-journal» brachte es im Anschluss auf 14,3 respektive 8,7 Prozent.

RTL kam am Montagabend auf 5,10 Millionen Ratefüchse, die sich für «Wer wird Millionär?» erwärmten. Insgesamt standen sehr gute 15,8 Prozent Marktanteil zu Buche, bei den Umworbenen wurden solide 14,8 Prozent erreicht. Im Anschluss holte «Was verdienst du?» noch 2,83 Millionen Fernsehende sowie miese 9,2 respektive 11,9 Prozent. Sat.1 wiederum lockte mit «The Mentalist» 2,00 Millionen Krimifreunde an, ehe ab 21.15 Uhr noch 1,67 Millionen Interessenten dran blieben, um «Elementary» zu sehen. Während das erste Format auf magere 6,2 Prozent bei allen und passable 8,7 Prozent bei den Jüngeren kam, holte die Sherlock-Holmes-Neuinterpretation 5,4 respektive 7,5 Prozent.

ProSieben konnte sich ab 20.15 Uhr auf 1,86 Millionen «Simpsons»-Freunde freuen, ab 20.45 Uhr generierte eine weitere Folge der Trickserie 1,96 Millionen Zuschauer. Bei den Umworbenen wurden sehr gute 13,8 und 13,7 Prozent erzielt. «The Big Bang Theory» holte im Anschluss 2,23 Millionen mit einer neuen und 2,20 Millionen mit einer alten Episoide. In der Zielgruppe kamen tolle 16,1 und 17,1 Prozent zustande. «Circus HalliGalli» gab ab 22.15 Uhr dann auf 1,29 Millionen Zuschauer und erfreuliche 13,2 Prozent Zielgruppenmarktanteil ab. RTL II wiederum erhaschte zur besten Sendezeit 1,73 Millionen Neugierige mit «Die Geissens», bei den Werberelevanten ergatterte die Dokusoap 9,1 Prozent. «Hautnah!» sank anschließend auf 0,81 Milionen respektive miese 5,3 Prozent.

«Arrow» zog ab 20.15 Uhr wiederum 2,29 Millionen Fernsehende in seinen Bann für VOX bedeuteten dies tolle 11,3 Prozent Marktanteil. Im Anschluss holte «Grimm» 1,79 Millionen sowie 9,4 Prozent. kabel eins hingegen setzte auf ein Spielfilm-Doppel: «Tödliche Nähe» eröffnete die Primetime mit 1,23 Millionen Actionfans, «Lucky Number Slevin» reizte danach 0,72 Millionen. In der Zielgruppe wurden solide 5,0 sowie tolle 7,4 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/66740
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Fifty Shades of Grey»: Hunnams Ausstieg sorgt für Aufregungnächster Artikel«Was verdienst du?» endet schwach wie nie

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Thomas Kuhnert
RT @OptaFranz: ? - Wird @SPORT1 den Titel aus dem Vorjahr verteidigen? Die Konkurrenz ist groß! Rätselraten. #OptaFranzQuiz u.a. @SkySpo?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung