US-Fernsehen

«Wilfred»: Neuer Sender und finale Staffel

von

Die vierte Staffel der Comedy-Sendung wird 2014 auf einem neuen Sender gezeigt – danach ist dann Schluss.

Quoten-Quickie «Wilfred»

  • Staffel 1 (2011): 1,91 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren
  • Staffel 2 (2012): 1,45 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren
  • Staffel 3 (2013): 0,76 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren
FX-Ausstrahlungen, jeweils Juni bis September
Ein Triple-Play erlebt die amerikanische Serie «Wilfred»  in diesen Tagen. Der Sender FX hat bekannt gegeben, das Format zum einen für eine vierte Staffel verlängert zu haben. Diese soll zehn Episoden umfassen. Somit fällt diese um drei Episoden kürzer aus als bisher – normal waren bis dato stets 13 Folgen pro Staffel. Zudem wechselt das Format rüber zum FX-Bruder FXX, wo zur Zeit auch Produktionen wie «It's Always Sunny in Philadelphia»  oder «The League» laufen.

Gezeigt werden soll sie dort im kommenden Jahr. Dritte Neuigkeit ist, dass es danach aber keine weiteren Staffeln geben wird. Somit endet das Format nach insgesamt 49 Episoden. Die Entscheidung dürfte auf die jüngst doch deutlich zurückgegangenen Quoten zurückzuführen sein.

«Wilfred»  stammt von einer gleichnamigen australischen Fernsehserie ab und lief 2011 erstmals in Amerika. In Deutschland hat ProSieben in diesem Sommer die ersten Folgen der Serie gezeigt und eine Fortsetzung im Sommerprogramm 2014 angekündigt.

Kurz-URL: qmde.de/66533
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC verlängert schwaches «Motive»nächster ArtikelDie Kritiker: «Weniger ist mehr»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung