Wirtschaft

Liberty Global bekundet Interesse an Kabel Deutschland

von

Nach Vodafone möchte nun auch der Mutterkonzern von Unitymedia den Kabelnetzbetreiber übernehmen. Doch dem Plan könnte auch das Kartellamt einen Strich durch die Rechnung machen.

Schon seit einiger Zeit bekundet Vodafone regelmäßig sein Interesse an der Übernahme von Kabel Deutschland Holding. Angaben des Kabelnetzbetreibers zufolge gibt es nun jedoch Konkurrenz für die Mobilfunkgesellschaft, denn auch Liberty Global plc ist interessiert an einer Übernahme. Der Medienkonzern ist hierzulande bereits mit Unitymedia Kabel BW vertreten und würde mit einer Übernahme von Kabel Deutschland seine Rolle im Kabelnetz erheblich steigern.

Laut Angaben der Financial Times habe Liberty Global ein Angebot über 7,5 Milliarden Euro gemacht, was einem Wert von rund 85 Euro pro Aktie entspräche. Damit hätte man die Offerte Vodafones um etwa vier Euro je Anteilsschein überboten und würde den Mitbewerber erheblich unter Druck setzen, sein Angebot zu erhöhen.

Einer Übernahme von Liberty Global könnte jedoch auch das Bundeskartellamt einen Strich durch die Rechnung machen, denn bereits die Fusion von Kabel BW und Unitymedia wurde im Juli des vergangenen Jahres nur unter strengen Auflagen gestattet.

Kurz-URL: qmde.de/64422
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJerry Bruckheimer erhält Stern am Walk of Famenächster Artikel«Familien-Duell» wird zum RTL-Klassentreffen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung