Quotencheck

«Rizzoli & Isles»

von

Auch die dritte Staffel der Serie war ein großer Quotenerfolg für VOX.

Seit gut einem Jahr bestückt «Rizzoli & Isles» inzwischen das Mittwochprogramm von VOX. Nachdem die Einschaltquoten in der ersten Staffel noch vergleichsweise verhalten ausfielen, entwickelte man sich bereits im zweiten Durchgang zu einem verlässlichen Quotengaranten und bot somit die perfekte Basis für einen erfolgreichen Crime-Mittwoch. In diesem Jahr konnten die Werte sogar noch ausgebaut werden, fast immer erreichte man zweistellige Marktanteile. Erst zum Ende hin gingen ein paar Zuschauer verloren.

Der Staffelauftakt am 16. Januar sorgte gleich für einen echten Paukenschlag, denn mit durchschnittlich 2,86 Millionen Zuschauern gingen spektakuläre 8,3 Prozent des Gesamtpublikums einher. Eine solch hohe Reichweite wurde in der Folge nie wieder erzielt, allerdings waren zum Teil noch höhere Marktanteile drin. In der werberelevanten Zielgruppe startete man mit 1,40 Millionen Interessenten und 10,5 Prozent Marktanteil. Hiermit lag man etwa zweieinhalb Prozentpunkte oberhalb des Senderschnitts. Eine Woche später konnte man dieses Niveau nicht ganz halten, erreichte allerdings bei 2,52 Millionen noch immer sehr gute 7,4 bzw. 10,0 Prozent.

Am 30. Januar leitete die dritte Episode eine extrem starke Phase der Serie ein. Mit 2,79 Millionen Zuschauern gingen hier erneut 8,3 Prozent des Gesamtpublikums einher, bei den Werberelevanten steigerte man sich jedoch sogar nochmal deutlich auf 11,7 Prozent bei 1,48 Millionen. Auch in den drei Wochen darauf wurden stets zwischen 2,73 und 2,85 Millionen Menschen erreicht, was zu Marktanteilen zwischen 8,1 und 8,4 Prozent führte. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde das Niveau mit 11,4 bis 11,8 Prozent bei bis zu 1,51 Millionen ebenfalls gehalten. Nur die letzte Februar-Ausgabe schwächelte mit 2,59 Millionen sowie 7,3 und 9,3 Prozent etwas.

Auch im März lief es alles in allem fantastisch für das Format, lediglich Folge neun hatte ein paar Probleme, sich gegen die Übermacht der Champions League im ZDF zu behaupten. Doch selbst hier wurden noch immer sehr gute 6,8 und 9,2 Prozent bei 2,31 Millionen erzielt, was angesichts der Konkurrenz mehr als respektabel war. Die restlichen Ausgaben des Monats erreichten insgesamt zwischen 7,8 und 8,8 Prozent bei bis zu 2,83 Millionen Serienfans. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen durfte man sich über fantastische 11,6 bis 12,2 Prozent freuen.

Ab Mitte April verlor man allerdings deutlich an Relevanz. Die drittletzte Folge kam nur noch auf eine Reichweite von 2,23 Millionen, die mit immerhin noch 7,4 Prozent aller Konsumenten einherging. Bei den Werberelevanten wurden 9,1 Prozent bei 1,01 Millionen erzielt. Zwei Wochen später war gegen das Halbfinal-Rückspiel des FC Bayern sogar ausnahmsweise beim jungen Publikum nur ein unterdurchschnittlicher Wert von 7,5 Prozent möglich, während insgesamt noch gute 6,0 Prozent bei 2,09 Millionen zu Buche standen. Und ausgerechnet das Staffelfinale fiel schließlich am 8. Mai auf nur noch 1,82 Millionen zurück, was ohne Fußball-Konkurrenz zu 6,7 bzw. 8,3 Prozent führte.

Mit durchschnittlich 2,55 Millionen Zuschauern wusste die dritte «Rizzoli & Isles»-Staffel unterm Strich dennoch voll und ganz zu überzeugen, denn mit 7,8 Prozent lag man meilenweit oberhalb des VOX-Senderschnitts von 5,9 Prozent. Damit übertrumpfte man noch einmal die Werte der ersten beiden Staffeln, die bereits mit 6,8 und 7,7 Prozent richtig gut ausfielen. Noch deutlicher war die Verbesserung in der werberelevanten Zielgruppe, wo 1,29 Millionen zu 10,5 Prozent aller Konsumenten führten. Staffel zwei kam hier auf 9,6 Prozent, Staffel eins gar nur auf 8,6 Prozent - und der Senderschnitt beträgt aktuell knapp acht Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/63794
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBuhrow bewirbt sich als WDR-Intendantnächster ArtikelErste deutsche Eigenproduktion von Nat Geo

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
FIFA-Präsident Gianni #Infantino hofft weiterhin auf ein Rekord-Teilnehmerfeld bei der #WM2022 in Katar.? https://t.co/jbrz0DW2BD
Sky Deutschland
Mehr als nur Fernsehen: @SkyDeutschland Sport- und Vermarktungschef Jacques #Raynaud im heutigen @DIEZEIT Interview? https://t.co/sHqAE4RvNc
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Awards 2018 - Die Gewinner
Die Country Music Association hat die CMA Awards 2018 verliehen. So lange angekündigt und dann so schnell vorbei: Das war sie schon wieder die CMA ... » mehr

Werbung