Die Quotenmeter-Quotennews werden präsentiert von

Neuer Rekord für die Champions-League

Das zweite Halbfinale zwischen Bayern und Barcelona ist das in Deutschland meistgesehen Champions League-Halbfinale aller Zeiten.

In der vergangenen Woche stellte das ZDF mit dem 4:1-Sieg von Borussia Dortmund über Real Madrid einen Reichweiten-Rekord auf: Nie zuvor hatte ein Halbfinale der Champions League eine so hohe Sehbeteiligung generiert. 13,70 Millionen Menschen sahen damals im Schnitt zu. Am Maifeiertag nun berichtete der Mainzer Sender live aus Barcelona – vom Rückspiel des deutschen Meisters Bayern München beim dortigen FC. Nach einem 4:0 im Hinspiel waren die rot-blauen in einer recht komfortablen Situation, gewannen aber auch in Spanien noch einmal deutlich.

Ab 20.45 Uhr kam das im Zweiten von Bela Rethy kommentierte Spiel dann auf durchschnittlich 15,91 Millionen Zuschauer – man übertraf die vorherigen Bestwerte also noch einmal deutlich. Weitere Rekorde fielen in anderen Gruppen: 6,25 Millionen Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Die daraus resultierende Quote lag bei 44,2 Prozent Marktanteil. Insgesamt war der Marktanteil sogar auf wirklich unschlagbare 46,2 Prozent geklettert. Die Rahmenberichte davor und danach erreichten im Zweiten starke 9,79 Millionen Zuschauer. Jochen Breyer und Oliver Kahn bescherten dem ZDF 35 Prozent bei allen und 33,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Von den starken Quoten profitierten auch zwei andere Sendungen. Zum einen das in der Pause gesendete «heute-journal», das mit 13,78 Millionen Zuschauern seine Jahresbilanz kräftig aufbessert. Die kurzen Nachrichten erreichten insgesamt 38,4 Prozent Marktanteil. Und auch für den Fußballtalk «Markus Lanz» lief es ab 23.20 Uhr fantastisch. Die Sendung mit Rolf „Die WG“ Fuhrmann, Mario Basler, Anna Kraft, Fritz von Thurn und Taxis und Carsten Jancker generierte 26,6 Prozent Marktanteil bei allen. 2,93 Millionen Menschen sahen den Talk. Das ist übrigens die drittbeste Reichweite, die die Produktion aus Hamburg jemals erreichte.

Beim Zweiten wird man sich nun freuen – am 25. Mai sind dem Sender mit dem Finale Dortmund gegen Bayern wohl neue Rekorde garantiert. Unklar ist übrigens noch, wie groß das ZDF die Übertragung aufziehen wird. Denn: Laut aktuellem Programmplan will man erst ab 20.25 Uhr berichten. Kaum zu glauben, dass hier nicht noch eine Änderung vorgenommen werden wird.

02.05.2013 08:49 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/63539

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Markus Lanz ­ heute-Journal ­ heute-journal ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stephan Schäuble
RT @ccdo89: @Sky_StephanS Hätte ich nichts gegen aber ich glaube, dass dieses Jahr wieder nichts an die Bayern rankommt.
Werbung

Umfrage

Superheldenflut im Kino: Bis 2020 sollen mehr als zwei Dutzend Comicadaptionen starten. Eure Meinung dazu?

Das find ich super. Es dürfen gerne auch mehr werden!

Joah, das ist gerade noch im Rahmen.

Ich bin zwar Fan, sorge mich aber, dass Hollywood den Rahmen überspannt.

Oh nein, bloß nicht. Das ist viel zu viel!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung