Hank in der Quotenkrise?

Hank, Fiona und Co: Wie erfolgreich war der Showtime-Sonntag? Der amerikanische Sender hat jüngst sowohl «Shameless» als auch «House of Lies» und «Californication» für neue Staffeln verlängert.

Neue Showtime-Serien 2013

Showtime bringt in diesem Jahr zwei große neue Dramen ins Programm: Im Sommer startete bereits «Ray Donovan» und im Herbst folgt «Masters of Sex». In «Ray Donovan» spielt Liev Schreiber die gleichnamige Titelfigur, die von den Reichen und Schönen in Los Angeles gebucht werden kann, um deren Probleme zu lösen. Wichtig dabei ist: Er muss dies diskret und vertraulich erledigen. «Masters of Sex» basiert auf einem Buch und portraitiert ein Forscher-Paar, das zusammen zahlreiche Romanzen erlebt.
Mit «Shameless», «House of Lies» und «Californication» haben sich beim amerikanischen Sender Showtime jüngst drei Serienhits in die Sommerpause verabschiedet. Schon Ende Januar hatte der Kanal in allen drei Fällen die Bestellung einer neuen Staffel bekanntgegeben. «Shameless» geht 2014 also in die vierte Staffel, «House of Lies» in die Dritte und «Californication» sogar schon in Runde sieben.

Dafür empfohlen hatten sich alle drei Serien, weil die Staffelpremieren in diesem Jahr gut liefen wie nie. «Shameless» zum Beispiel kam mit der ersten Episode der dritten Staffel auf 2,00 Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: Den Auftakt zur zweiten Runde sahen ein Jahr zuvor 1,58 Millionen, das Staffelfinale 1,45 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren. Dazu kommt, dass die Serie über die komplette Season stabil stark blieb. Folge fünf lief mit 1,31 Millionen Zuschauern am schlechtesten, Folge sieben erreichte schon wieder 1,76 Millionen.

Das Staffelfinale, das Showtime am 7. April zeigte, wurde letztlich sogar von durchschnittlich 1,82 Millionen US-Bürgern ab drei Jahren gesehen. Im Vergleich aller drei Showtime-Sonntags-Serien machten die Geschichten um Fiona und Frank Gallagher also den größten Sprung. Von durchschnittlich 1,16 Millionen Zuschauern in Staffel zwei stiegen die Werte auf 1,65 Millionen im dritten Jahr.

Von «Californication» kann man das nicht behaupten. Die Serie rund um Autor Hank Moody, gespielt von David Duchovny, hat sich offenbar in keine gute Richtung entwickelt. Der Staffelstart war extrem stark – mit 1,07 Millionen Zuschauern wurden die besten Ergebnisse in der Geschichte der Serie erreicht. Im Vergleich zum Auftakt der fünften Staffel gewann man rund 300.000 Zuschauer hinzu. Danach aber ging es ein gutes Stück nach unten. Die sechste Folge kam nur noch auf 0,57 Millionen Zuschauer – jeder Folge der 2012 gelaufenen fünften Staffel hatte bessere Reichweiten. Auch die Episoden zehn und elf kamen mit 0,59 und 0,58 Millionen auf ein schlechteres Niveau als zuletzt. Das Staffelfinale im April sahen dann 0,62 Millionen Amerikaner – und somit 0,15 Millionen weniger als im Vorjahr.

Im Schnitt holte «Californication» mit Staffel sechs 0,73 Millionen Menschen vor die Bildschirme bei Showtime – nur wegen des Rekord-Starts übertraf man die Vorjahreswerte. 2012 holte die Serie im Schnitt 0,73 Millionen Amerikaner vor die TV-Geräte.

Ebenfalls leichte Hinzugewinne sind bei «House of Lies» zu sehen: Hier steigerte sich die zweite Staffel auf 0,89 Millionen Zuschauer, 0,06 Millionen mehr als bei der Premierenseason heraussprangen. Die von Matthew Carnahan kreierte Serie holte mit der ersten Folge der zweiten Staffel ebenfalls einen Bestwert von durchschnittlich 1,19 Millionen Zusehern, Folge drei war von diesem Niveau dann mit 1,14 Millionen aber gar nicht weit entfernt. Später ging es aber schon noch ein Stück nach unten.

Die Folgen sechs und sieben landeten bei 0,77 und 0,95 Millionen Zusehern, die elfte Folge erreichte 0,78 Millionen. Das Staffelfinale schließlich erzielte im Gesamtmarkt 0,86 Millionen Zuschauer. Showtime hat also richtig gehandelt, in dem es grünes Licht für mehr Ausgaben aller Serien gegeben hat. Hausaufgaben zu machen hat nun aber insbesondere «Californication»-Schöpfer Tom Kapinos, dem die aktuellen Reichweiten ein Denkzettel sein sollten.

17.04.2013 17:08 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/63263

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Californication ­ House of Lies ­ Shameless ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Bundesliga FC Schalke 04 - FC Bayern München

Heute • 17:30 Uhr • Sky Bundesliga HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Alle Stimmen zur 8. Runde der Sky Go Ersten Liga: http://t.co/oRYUojh23P #SkyBuliAT
Matthias Bielek
RT @JanAageFjortoft: Reus to Sky: - I am sure Kagawa will help us.... errr.... would have helped us... Love it
Werbung

Umfrage

Heino kommt in die «DSDS»-Jury! Ihre Meinung?

Endlich, find ich toll!

Furchtbar!

Egal, nur Dieter Bohlen hat das Sagen!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung