ZAK beanstandet «RTL II News»

Die Nachrichtenredaktion hatte eine Figur aus der Scripted Reality «Köln 50667» auftreten lassen.

Ärger für RTL II: Die ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht) hat einen Beitrag in einer Ausgabe des Formats «RTL II News» beanstandet. In diesem war eine Figur aus der Vorabendserie «Köln 50667» aufgetreten. Die Macher erwähnten allerdings nicht, dass es sich dabei um Aussagen einer von Autoren erfundenen Rolle handelten.

"Bei diesem Beitrag verschwimmt die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Hier verletzt ein Sender die Wahrhaftigkeitsregel", erläutert Thomas Fuchs, der Beauftragte für Programm und Werbung der ZAK. "Die Zuschauer können so nicht mehr erkennen, welche Sequenz 'echt' und welche fiktional ist. Ich halte so einen Verstoß in einer Nachrichtensendung für eine Grenzüberschreitung, die wir nicht tolerieren können."

Weniger spektakulär ist dagegen die Bekanntmachung, dass die ZAK grünes Licht für den neuen Free-TV-Sender ProSieben MAXX gegeben hat. Er soll Ende des Jahres an den Start gehen und vorwiegend Männer im Alter zwischen 40 und 59 Jahren ansprechen.

17.04.2013 10:27 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/63257

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Köln 50667 ­ RTL II News ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Bundesliga FC Bayern München - Borussia Dortmund

Heute • 17:30 Uhr • Sky Bundesliga HD 1


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Halloween-Gewinnspiel: «Jinn»

Passend zu Halloween verlost Quotenmeter.de zum Verkaufsstart von «Jinn» am 31. Oktober zweimal die Blu-ray und zweimal die DVD zum Film. » mehr



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Ticketverkauf für die Chris Young Konzerte in Deutschland startet
In den Vereinigten Staaten gilt Chris Young spätesten seit seinem letzten Top 3-Album "A.M." (2013) als erfolgversprechender Vertreter des neuen, trad... » mehr

Werbung