Neuer Plazamedia-Chef kommt von der UEFA

Joachim Wildt folgt auf Florian Nowosad, der im September 2012 ging. Seitdem lenkte Constantin-Chef Burgener die Geschicke der Produktionsfirma.

Zur Person: Joachim Wildt

Joachim Wildt ist Diplom-Medienwirt (FH). Er startete seine berufliche Laufbahn 1992 als Produktionsleiter für globale Sportereignisse beim ZDF. Von August 2000 bis November 2006 war er für die Pixelpark AG, Köln/Berlin, tätig und dort zuletzt als Director Marketing & Sales u.a. für die Implementierung von Internet-, Mobile- und IPTV-Services bei verschiedenen öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sendern zuständig. Ende 2006 wechselte Joachim Wildt zum Europäischen Fußballverband UEFA.
Die Produktionsfirma Plazamedia (stellt verschiedene Sportproduktionen her, unter anderem die Studiosendungen von Sky oder den «Doppelpass») hat einen neuen Chef gefunden. Der langjöhrige Boss des Unternehmens, Florian Nowosad, hatte diese Position im vergangenen Sommer überraschend aufgegeben. Seitdem war Bernhard Burgener, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG, für die Geschicke des Unternehmens verantwortlich.

Nun konnte man Joachim Wildt, 44 Jahre alt, für die Aufgabe als Vorsitzender der Geschäftsführung begeistern. Er übernimmt damit die Gesamtverantwortung für die Bereiche Außenproduktion, Innenproduktion und Technologie. Wildt kommt von der UEFA, wo er aktuell noch Head of Broadcaster Servicing ist. Wildt tritt den Job bei der Plazamedia zum 1. Juli 2013 an. Er wird dann direkt an Burgener berichten.

Antonio Arrigoni, der Mitte Dezember 2012 parallel zu seiner Funktion als Finanzvorstand der Constantin Medien AG auch die Geschäftsführung der Plazamedia übernommen hatte, wird dann wieder aus dem Management des Produktionsunternehmens austreten. Burgener erklärte am Dienstagmittag: „Mit Joachim Wildt haben wir einen überaus kompetenten Experten für unser Produktionsunternehmen Plazamedia gewonnen, der über langjährige und ausgewiesene Erfahrung in den Bereichen Development, Marketing, Vertrieb, Projekt-Management sowie Broadcast und Digital Media Services im Sportproduktionssektor verfügt. Vor diesem Hintergrund wird Joachim Wildt im Hinblick auf die starke Nachfrage nach digitalen und konvergenten Produktionskonzepten wichtige Impulse bei der Weiterentwicklung technologischer Innovationen setzen und den Ausbau unserer Kundenbeziehungen im In- und Ausland aber auch die Entwicklung und Weiterentwicklung neuer Geschäftsmodelle im Produktionsbereich vorantreiben.“

16.04.2013 11:57 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/63231

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Doppelpass ­ Plazamedia ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Bundesliga FC Schalke 04 - FC Bayern München

Heute • 17:30 Uhr • Sky Bundesliga HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Maik Nöcker
Kleiner Abstecher zur Sky @smart_beachtour nach Timmendorf. Volle Hütte, mega Stimmung. http://t.co/pOHNxHaKaJ
Matthias Bielek
RT @chribenesch: "Es lässt sich derzeit überhaupt nicht abschätzen. Nur, damit wir noch was gemacht haben, werden wir nicht tätig werden", ?
Werbung

Umfrage

Heino kommt in die «DSDS»-Jury! Ihre Meinung?

Endlich, find ich toll!

Furchtbar!

Egal, nur Dieter Bohlen hat das Sagen!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung