Primetime-Check

Ostersonntag, 31. März 2013

von

Reichte es auch für eine alte Ausgabe des «Tatort» zum Tagessieg? Wer setzte sich im Film-Duell zwischen «Rapunzel» und «Kokowääh» durch? Überzeugte Harry Potter erneut?

Trotz einiger Alternativen siegte im Duell der TV-Sender auch an diesem Sonntagabend wieder Das Erste, das auf «Tatort: Mord in der ersten Liga» setzte. Obgleich dieser Film keine TV-Premiere war, sahen ihn sich 5,65 Millionen an und brachten dem Sender einen Marktanteil von 17,5 Prozent ein. Bei den jungen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren wurden ebenfalls zufriedenstellende 10,8 Prozent bei 1,24 Millionen generiert. Das ZDF zeigte zur gleichen Zeit eine neue Ausgabe von «Rosamunde Pilcher», die vor allem die Herzen älterer Menschen höher schlagen ließ. Mit 4,70 Millionen Interessenten gingen klar überdurchschnittliche 14,6 Prozent einher, bei den Jüngeren wurden jedoch nur miese 4,8 Prozent bei 0,55 Millionen verbucht.

Ein durchaus spannendes Filmduell lieferten sich RTL und Sat.1, da beide recht namhafte Filmpremieren zur Primetime programmierten. Deutlich besser als gewohnt lief es für letztgenannten Sender dank Til Schweiger in «Kokowääh» , das auf eine durchaus beeindruckende Zuschauerzahl von 4,29 Millionen gelangte. Mit 13,9 Prozent lag der Sender deutlich oberhalb seiner Norm, in der werberelevanten Zielgruppe wurden sogar 21,6 Prozent bei 2,51 Millionen eingefahren. Das Animationsmärchen «Rapunzel - Neu verföhnt»  sahen sich derweil 4,62 Millionen an, womit ebenfalls sehr gute 14,4 Prozent einhergingen. Beim wichtigen jungen Publikum verfolgten 2,75 Millionen den drei Jahre alten Streifen, hier standen 23,7 Prozent aller Fernsehenden zu Buche.

Nicht ganz so gut wie zuletzt lief es für den Katastrophenfilm «2012» , der allerdings auch zum dritten Mal innerhalb eines guten Jahres gezeigt wurde. Insgesamt sahen 2,33 Millionen Menschen zu, hiervon waren 1,35 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt. Mit 7,9 Prozent des Gesamtpublikums und 12,0 Prozent in der Zielgruppe konnte man dennoch zufrieden sein. Dies galt für RTL II nur bedingt, das es ein weiteres Mal mit «Harry Potter und der Gefangene von Askaban» versuchte. Der Fantasyfilm war weit vom Niveau vergangener Tage entfernt, konnte aber noch immer auf 1,05 Millionen Zuschauer und 3,5 Prozent verweisen. Bei den besonders stark Umworbenen war ein Marktanteil von 6,2 Prozent drin, die Sehbeteiligung betrug 0,72 Millionen.

Bei kabel eins kam der Mysterythriller «Unbreakable - Unzerbrechlich»  zum Einsatz, der es auf durchschnittlich 0,83 Millionen Zuschauer und 2,6 Prozent Marktanteil schaffte. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde der Film aus dem Jahr 2000 von 0,42 Millionen verfolgt, mit 3,6 Prozent fiel der Marktanteil katastrophal aus. Die «Promi Kocharena» auf VOX schaffte es auf recht ordentliche 5,5 Prozent bei 1,67 Millionen Zuschauern, bei den Jüngeren lief es angesichts von nur 6,3 Prozent bei 0,73 Millionen jedoch eher mäßig.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/62960
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel Schweiger unterliegt «Rapunzel», schlägt aber «2012»nächster ArtikelVeras Schwiegertöchter brechen ein

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung