Vermischtes

HBO-Vizepräsident: "3D ist tot"

von

Weder 3D noch ultrahochauflösende Fernsehbilder stellen für den HBO-Vizepräsidenten Bob Zitter Technologien mit Zukunft dar.

Im Rahmen des Connected-TV-Kongress in London fällte HBO-Vizepräsident Bob Zitter ein deutliches Urteil über die Zukunft des 3D-Fernsehens und die Erfolgschancen von Ultra HD: Es gibt keine. Der Executive Vice President des US-Bezahlsenders und -Produktionshauses HBO machte bloß eine Woche vor dem Abschied von seinem Amt seine Ansichten zu den Zukunftshoffnungsträgern der Fernsehgerät-Hersteller klar: „Die Konsumenten haben gezeigt, dass sie keine 3D-Brillen in ihren eigenen vier Wänden tragen wollen. 3D mit Brillen ist tot.“

Dem bereits auf dem Markt gekommenen autostereoskopischen, also brillenlosen, 3D-Fernsehen rechnet Zitter kaum bessere Durchsetzungschancen aus. Diese Form des 3D sei sinnvoller, würde aber von Herstellerseite nicht ausreichend unterstützt. Ultra HD, auch als 4K-Fernsehen bekannt, wiederum wäre laut Zitter keine lohnenswerte Fortführung des HD-Trends.

„Ich bin sehr skeptisch, ob Fernsehnutzer sowas kaufen wollen“, erläutert Zitter. In den USA verfügten seinen Schätzungen nur 25 bis 30 Prozent der Haushalte über ausreichend Raum, um einen Fernseher zu erwerben, der groß genug ist, um den Qualitätsunterschied zwischen HD und 4K sichtbar zu machen. Aufgrund dessen sei auch mit Widerwillen seitens der Sendestationen zu rechnen, 4K zu unterstützen, da nur eine Minderheit des Marktes damit erreicht würde.

Mehr zum Thema... 3D 4K Ultra HD
Kurz-URL: qmde.de/62803
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice of Germany»: Castingtour startet im Aprilnächster ArtikelMichael Cassidy: 'Aktuell ist eine großartige Zeit für Serienfans'

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung