US-Fernsehen

ABC stellt Midseason-Programm vor

von

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: ABC startet eine neue Comedy mit «Scrubs»-Star Sarah Chalke, ein Mafiadrama und eine neue Mysteryserie.

Die für ABC bislang bestenfalls durchwachsen laufende Fernsehsaison macht dem US-Network einen Strich durch die langfristige Programmplanung. So gab man ursprünglich bekannt, die Comedyschiene am Dienstagabend nach Beendigung von «Private Practice»  auf zwei Stunden ausdehnen zu wollen. Da aber weder «Happy Endings» , noch «Don't Trust the B---- in Apartment 23»  der Konkurrenz von FOX und NBC trotzen können, rückt ABC von diesem Vorhaben ab. Zwar behalten beide Serien bis zum 19. März ihren Sendeplatz bei, ob sie mit weiteren Staffeln rechnen können, hält sich der Sender hingegen offen. Nach Abschluss der aktuellen Staffeln setzt das Network am Dienstag auf «Dancing With the Stars», außerdem geht am Dienstag, dem 5. Februar, die neue «Body of Proof»-Staffel an den Start. Neue Comedy-Sendungen programmiert ABC unterdessen am Mittwoch.

Ab dem 3. April rückt die Vorstadtsatire «Suburgatory»  auf den Sendeplatz um 20.30 Uhr und ist somit im direkten Vorfeld der mit Preisen überschütteten Sitcom «Modern Family»  zu sehen. Im Anschluss daran wird «How to Live With Your Parents for the Rest of Your Life» zu sehen sein. In dieser neuen Comedyserie zieht eine junge Frau (Sarah Chalke) aufgrund ihrer finanziell misslichen Lage zu ihren Eltern zurück. Ab dem 1. Mai stößt «Family Tools» zum ABC-Comedymittwoch dazu und erhält den zuvor von «Suburgatory» eingenommenen Sendetermin um 20.30 Uhr. In dieser neuen Serie übernimmt ein ewiger Pechvogel (Kyle Bornheimer) zusammen mit seiner Tante (Leah Remini) den Handwerksbetrieb seines Vaters (J.K. Simmons).

In der Midseason entlässt ABC zudem eine Mysteryserie aus dem Startblock. «Zero Hour»  wird ab dem 14. Februar donnerstags um 20 Uhr auf Zuschauerfang gehen. «Emergency Room»-Veteran Anthony Edwards spielt darin einen Rationalisten, der es sich zur Lebensaufgabe machte, sämtliche ominösen Ereignisse als logisch aufzuklären. Als jedoch seine Frau entführt wird, stellt der rätselhafte Fall seine Haltung auf die Probe – und obendrein kommt er einem jahrhundertealtem Geheimnis auf die Schliche, von dem die Zukunft der Menschheit abhängig sein könnte. Ab dem 3. März startet zudem «Red Widow». Das Mafiadrama wird zum Start als zweistündiges Special ab 21 Uhr gezeigt, danach läuft es sonntags regulär um 22 Uhr. Radha Mitchell spielt in dem Format eine alleinerziehende Mutter, die den brutalen Mord an ihrem Ehemann aufklären möchte.

Kurz-URL: qmde.de/60774
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tagesschau»-Studio erst später fertig?nächster ArtikelVirtuelle Bösewichter und echte Musikhelden

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung