Primetime-Check

Donnerstag, 29. November 2012

von

Kann «Alarm für Cobra 11» auf dem früheren Sendeplatz zulegen? Und wie schlagen sich «Asterix» und das Erfolgsformat «The Voice of Germany»?

Die Gunst der meisten Zuschauer gehörte am Donnerstagabend dem Programm des ZDF. «Ein vorbildliches Ehepaar» erreichte 5,02 Millionen aus dem Gesamtpublikum, das für den öffentlich-rechtlichen Sender einen Marktanteil von 15,6 Prozent generierte. Aus dem Bereich der 14- bis 49-Jährigen saßen 1,03 Millionen, die 8,3 Prozent bedeuteten, vor dem Fernseher, um die Komödie zu verfolgen. «Maybrit Illner» kam im Anschluss auf 2,87 Millionen und 13,2 Prozent bei allen Fernsehenden, die Werte bei den Jüngeren waren mit 0,35 Millionen und 3,8 Prozent deutlich unter dem Senderschnitt. Interessanter für das junge Publikum war erwartungsgemäß «The Voice of Germany» auf ProSieben, das ab 20.15 Uhr auf 2,34 Millionen und 19,8 Prozent in der Zielgruppe kam. Insgesamt sahen 3,50 Millionen und 11,7 Prozent die Castingshow.

Das Erste erreichte mit der «Mordkommission Istanbul» nur durchschnittliche Einschaltquoten. 3,97 Millionen und 12,3 Prozent aller Fernsehenden schalteten ein, bei den Jungen fiel das Format durch; nur 0,40 Millionen der 14- bis 49-Jährigen bedeuteten magere 3,2 Prozent in dieser Zuschauergruppe. «Kontraste» verlor ab 21.45 Uhr noch einmal deutlich an Publikum und erreichte nur 2,26 Millionen und 7,7 Prozent insgesamt, von den jüngeren Betrachtern schalteten 0,35 Millionen und 2,9 Prozent ein.

Auf die RTL-Albtraumquoten am Donnerstagabend war in der abschließenden Novemberwoche erneut verlass. «Alarm für Cobra 11» erreichte nur 3,00 Millionen und 9,4 Prozent insgesamt, von den Werberelevanten schalteten nur 1,47 Millionen und 12,1 Prozent ein. «Transporter» erzeugte auch auf dem späteren Sendeplatz mehr Desinteresse als Begeisterung und lockte nur 2,55 Millionen und 8,2 Prozent aller Fernsehenden vor das Programm des Privatsenders. Aus der Zielgruppe sahen 1,20 Millionen und 9,5 Prozent zu und sorgten damit für einen Marktanteil auf dem Niveau des halben Senderschnitts. Diesem sehr nahe kam auch «Person of Interest», das ab 22.15 Uhr mit einer Doppelfolge gezeigt wurde. Für die beiden Episoden wurden 2,02 Millionen und 1,55 Millionen Zuschauer ab drei Jahren gemessen, bei den 14- bis 49-Jährigen ergaben sich Zielgruppenwerte von 9,7 und 11,7 Prozent.

Sat.1 erzielte mit dem «Criminal Minds»-Zweiteiler "Das Spiel der Königin", der das Finale der siebten Staffel darstellte, einen beachtlichen Erfolg. 3,28 Millionen und 10,4 Prozent aller Fernsehenden verfolgten die Krimiserie, bei den jungen Zuschauern wurden deutlich überdurchschnittliche Werte von 1,73 Millionen und 13,9 Prozent Marktanteil gemessen. Auch «Unforgettable» blieb über dem Senderschnitt und erreichte 2,47 Millionen und 10,7 Prozent insgesamt. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,04 Millionen und 10,7 Prozent erzielt.

Nur durchschnittlich lief am Donnerstag auf kabel eins ein Abenteuer der unbesiegbaren Gallier. «Asterix bei den Olympischen Spielen» kam auf 1,19 Millionen und 4,0 Prozent beim Gesamtpublikum, in der Zielgruppe wurden 0,72 Millionen und 6,1 Prozent erzielt. Zumindest bei den jungen Zuschauern erfolgreicher war VOX mit «Ocean's Eleven», das bei den Werberelevanten auf 1,16 Millionen Interessierte und 9,6 Prozent Marktanteil kam. Bei den Betrachtern ab drei Jahren wurden 1,63 Millionen und 5,3 Prozent gemessen. «Lethal Weapon 4» überzeugte im Anschluss auf ganzer Linie und begeisterte 1,07 Millionen und 8,1 Prozent aller Fernsehenden, bei den 14- bis 49-Jährigen generierten 0,71 Millionen Fernsehende sehr gute 12,2 Prozent. RTL II erzielte mit den «Kochprofis» nur durchschnittliche Ergebnisse; 1,22 Millionen und 3,8 Prozent aus dem Gesamt- und 0,78 Millionen und 6,4 Prozent aus dem Zielgruppenpublikum verfolgten das kulinarische Format. «Frauentausch» zeigte sich im Anschluss stark. 1,48 Millionen und 5,5 Prozent aller Fernsehenden sahen die Sendung, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,89 Millionen und 8,1 Prozent gemessen.

Mehr zum Thema... Primetime-Check
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/60675
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«X-Diaries»: Ibiza ist nicht Mallorcanächster ArtikelAngeklickt: Die YouTube-Originalkanäle kommen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung