Quotencheck

«Ahnungslos»

von

Das Comedyquiz mit Joko und Klaas hat in den vergangenen Wochen keine guten Quoten am Montagabend geholt.

Ende August hat ProSieben wieder einen Comedy-Montag eingeführt. Dafür hat der Sender die erfolgreichen «Simpsons» vom Dienstag auf den Montag verfrachtet. Bislang hat das aber nicht funktioniert: Die gelbe Familie holt nur noch selten wirklich gute Quoten. Hinzu kommt die Tatsache, dass ab 21.15 Uhr die Science-Fiction-Serie «Eureka» gezeigt wurde, die nie überzeugen konnte und nun vorerst wieder aus dem Programm verbannt wurde. Im Anschluss sollten «Switch reloaded» und «Ahnungslos» punkten. Das letztgenannte Format ist ein Comedyquiz mit Joko und Klaas, das sein Publikum ab 22.45 Uhr nicht so recht gefunden hat.

Schon die erste Folge am 27. August sahen sich nur eine Million Menschen an, 0,76 Millionen davon waren im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei ordentlichen 6,1 Prozent, in der wichtigen werberelevanten Zielgruppe wurden allerdings nur 10,2 Prozent gemessen. Für ProSieben-Verhältnisse war das eine kleine Enttäuschung, doch in den Wochen danach kam es noch dicker.

Sieben Tage später schalteten schon nur noch 0,83 Millionen Menschen ab drei Jahren ein, der Marktanteil sackte auf 5,2 Prozent ab. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich ProSieben sogar nur mit einstelligen Werten zufrieden geben: Mehr als 9,7 Prozent waren nicht drin. 0,70 Millionen Menschen in diesem Alter waren noch dabei.

Am 10. September folgte schließlich der Tiefpunkt der vier Folgen umfassenden ersten Staffel. 0,73 Millionen Menschen ab drei Jahren sorgten für einen desaströsen Marktanteil von 4,8 Prozent. Beim jungen Publikum wurden bei 0,52 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren nur 8,0 Prozent gemessen.

Die vorerst letzte Folge erreichte eine Woche darauf immerhin wieder 0,86 Millionen Zuschauer und 5,5 Prozent Marktanteil. Bei den Werberelevanten waren 9,6 Prozent drin, 0,67 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein. Damit ging es für die letzte Folge zwar wieder etwas bergauf, zufrieden sein können die Verantwortlichen beim Sender aber dennoch nicht.

Im Schnitt wurden die vier Folgen von «Ahnungslos» nämlich nur von 0,85 Millionen Menschen angesehen, dies hatte einen Marktanteil in Höhe von 5,4 Prozent zur Folge. In der werberelevanten Zielgruppe brachten Joko und Klaas im Mittel 0,66 Millionen Menschen zum Einschalten, 9,4 Prozent Marktanteil wurden im Schnitt gemessen. Damit lag das Comedyquiz klar unter dem Senderschnitt. Allerdings sind die schlechten Werte auch auf die völlig orientierungslose Programmierung des gesamten Montagabends zurückzuführen. «Eureka» hat regelmäßig für einen starken Bruch beim Audience-Flow gesorgt, sodass «Ahnungslos», aber auch «Switch reloaded», darunter gelitten haben. Eine Rückkehr des Formats sollte also nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Ab dem 8. Oktober zeigt ProSieben am Montagabend ab 22.45 Uhr das Comedy-Format «Old Ass Bastards».

Kurz-URL: qmde.de/59439
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGanz heimlich: kabel eins wirft «Stellungswechsel» rausnächster ArtikelSky: Bundesliga ab sofort auch auf dem iPhone

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung