Quotennews

Bundesliga: Weniger Zuschauer ohne die Großen

von

Bayern, Dortmund und Schalke spielten alle schon am Dienstag. Deshalb waren die Zuschauerzahlen niedriger.

1,20 Millionen Menschen sahen am Dienstagabend ab 20.00 Uhr die Bundesliga-Konferenz bei Sky. Am Dienstag hatten die beliebtesten deutschen Clubs Dortmund, Schalke und Bayern gespielt. Am Mittwoch war keiner der großen Drei dabei und deshalb verwundert es nicht, dass die Zuschauerzahl der Gesamtübertragung niedriger war, obwohl ein Spiel mehr parallel stattfand. Im Schnitt sahen nun 0,95 Millionen Menschen ab drei Jahren zu. Für Sky sind diese Werte trotzdem noch ein großer Erfolg – selten zuvor hatte man an einem Mittwochabend eine höhere Reichweite.

3,2 Prozent wurden insgesamt ermittelt, 4,5 Prozent bei den Umworbenen (0,51 Millionen). Die einstündigen Vorberichte mit Thomas Wagner erreichten 0,9 Prozent in der Zielgruppe – rund 200.000 Menschen stimmten sich mit Sky auf den zweiten Teil des Spieltags ein. Die Highlight-Sendung «Alle Spiele, alle Tore» kam nach 22.00 Uhr noch auf rund 280.000 Zuschauer ab drei Jahren. Diese lief teilweise auch gegen die «Sportschau»  im Ersten, die ab 22.30 Uhr 2,80 Millionen Zuschauer vor die Schirme lockte. Am Dienstag waren es 3,26 Millionen – auch hier war das Interesse also etwas geringer. Dennoch freut sich die ARD über 15,4 Prozent bei allen und 10,9 Prozent bei den Jungen.

Ein spannendes Projekt folgte bei Sky dann um 23.00 Uhr: Die Redakteure Yannick Erkenbrecher von Vinko Bicanic begleiten seit einem halben Jahr vier Fußballnachwuchsspieler – erstmals erlaubte der DFB zum Beispiel, dass Fernsehkameras bei Reisen der U16/U17 mit dabei ist. Sky wird die Dokumentation «Projekt Profi – Vier Jungs auf dem Weg in die Bundesliga» in unregelmäßigen Abständen fortsetzen. Die erste Ausgabe kam am Mittwoch auf 0,02 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Diese Zuschauer waren alle auch zwischen 14 und 49 Jahren alt. Insgesamt kam das Format auf 0,1 Prozent Marktanteil, beim jungen Publikum wurden 0,3 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/59399
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Housewives»: Beste Quote seit einem Jahrnächster Artikel«Mein neues Auto» verliert sogar noch

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung