Kino

Die Trailerschau: Vom Hobbit und Waschbären

von

Der zweite «Hobbit»-Trailer, Tobey Maguire bekämpft Waschbären und mehr: Die Trailer der Woche.

«Der Hobbit: Eine unerwartete Reise»
Deutscher Start: 13. Dezember 2012


Passend zum 75-jährigen Jubiläum der Erstveröffentlichung von J. R. R. Tolkiens «Der Hobbit» fand auch der zweite Trailer zu Peter Jacksons dreiteiliger Kinoadaption den Weg ins Internet. Nach dem atmosphärischen ersten Trailer stellt dieser den Humor und die Action des Trilogie-Beginns in den Vordergrund, der bei einem mit 13 Zwergen bevölkerten Fantasyfilm auch zu erwarten steht.

«Rubinrot»
Deutscher Start: 14. März 2013


Mit «Rubinrot» bringt der Filmverleih Concorde im Frühjahr 2013 die Verfilmung des ersten Teils der Bestseller-Reihe «Liebe geht durch alle Zeiten» in die Kinos. Dieser handelt von der jungen Gwendolyn (Maria Ehrich), welche erfährt, dass sie ein seltenes Gen geerbt hat, welches ihr das Reisen durch die Zeit ermöglicht. Sie wird in die Geheimorganisation der "Wächter" aufgenommen, wo sich ihre erste große Mission um einen geheimnisvollen Rubin dreht. 

«The Details»
Deutscher Start unbekannt


In dieser von den humorigen Werken der Coen-Brüder inspirierten Indie-Produktion entdeckt eine Waschbärenfamilie, dass unter dem Rasen eines jungen Ehepaars (Tobey Maguire & Elizabeth Banks) zahlreiche Würmer leben. Es folgt eine abstruse, zynische Kettenreaktion, die das Ehepaar und ihr Umfeld ins Unglück stürzen. Was nach einer Komödie der Kleinigkeiten klingt, soll laut den Filmverantwortlichen eine der Anspannungen, der Untreue und des Mords sein.

«Gambit»
Deutscher Start unbekannt


Das jüngste Drehbuch der mehrfach Oscar-prämierten Coen-Brüder hat das Erfolgsduo nicht selbst auf Zelluloid gebannt, sondern wurde dem Regisseur Michael Hoffman («Ein russischer Sommer») anvertraut. Basierend auf dem Kriminalfilm «Das Mädchen aus der Cherry-Bar» aus dem Jahr 1966 erzählt diese Komödie von einem Kurator, der dem reichsten Mann Englands ein gefälschtes Kunswerk unterjubeln möchte. Zum Cast gehören Colin Firth, Alan Rickman, Cameron Diaz und Stanley Tucci.

«Cold Blood - Kein Ausweg, keine Gnade»
Deutscher Start: 29. November 2012


Der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky gewann 2008 mit seinem Drama «Die Fälscher» den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film und wechselt mit «Cold Blood» auf das internationale Parkett. Die Mischung aus Thriller und Charakterdrama handelt von einem Gangster-Geschwisterpärchen (Eric Bana & Olivia Wilde), das nach einem gescheiterten Überfall in einem Schneesturm hängen bleibt. In der Hoffnung, dass so wenigstens einer von ihnen entkommen kann, trennen sie sich. Doch obwohl sie sich unterschiedlichen Menschen anschließen, kreuzen sich ihre Wege erneut, und bald wird klar, dass die Polizei ihnen auf den Fersen ist, weshalb eine folgenschwere Entscheidung nötig wird.

Kurz-URL: qmde.de/59304
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Pastewka» zum Start enttäuschendnächster ArtikelPodcast: Gottschalks «Supertalent»-Einstand

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung