US-Quoten

«Big Brother» besteht gegen Olympia

von

Die CBS-Reality bleibt trotz der Olympischen Spiele auf Erfolgskurs. Die sportlichen Wettkämpfe waren dagegen etwas weniger gefragt als zuletzt.

Angesichts der Olympischen Spiele setzt kaum ein US-Network derzeit auf Erstausstrahlungen – CBS traut sich dies jedoch mit der Reality-Show «Big Brother»  und wird für den eigenen Mut belohnt: Am Mittwoch sahen 5,31 Millionen Menschen zu, womit die Reichweite der vergangenen Woche (5,27 Millionen) sogar leicht überboten wurde. Der Marktanteil beim jungen Publikum blieb stabil bei guten sechs Prozent. Den restlichen Abend füllte CBS mit Wiederholungen – «Criminal Minds»  und «CSI» interessierten 3,94 und 3,91 Millionen Gesamtzuschauer sowie jeweils zwei Prozent der werberelevanten 18- bis 49-Jährigen.

Ein Quotenrenner waren am Mittwoch wieder einmal die Olympischen Spiele bei NBC, die 28,75 Millionen Sportfans begeisterten. Dies waren zwar knapp zwei Millionen Zuschauer weniger als sieben Tage zuvor, aber mit den aktuellen Werten liegt man immer noch über den Zahlen, die man 2008 in Beijing mit Olympia verzeichnet hatte. Von den Jüngeren schalteten am Mittwoch 27 Prozent ein.

Als einziger Sender setzte sonst noch ABC auf eine Erstausstrahlung, ging damit allerdings baden: Der Krimi «Final Witness» kam um 22 Uhr auf abermals schlechte 2,79 Millionen Zuschauer; die Zielgruppen-Quote verharrte bei nur zwei Prozent. Selbst Wiederholungen von «Modern Family»  schlugen sich um 21 Uhr besser, mit drei Prozent Marktanteil sowie 2,90 und 2,75 Millionen Gesamtzuschauern. Um 20 Uhr hatte eine alte Folge von «The Middle»  (Foto) ebenfalls drei Prozent bei einer Reichweite von 3,06 Millionen, während sich «Suborgatory» um 20.30 Uhr mit zwei Prozent und 2,47 Millionen begnügen musste.

FOX füllte den Abend mit einer Wiederholung der zweistündigen Tanzshow «So You Think You Can Dance», die 1,89 Millionen Amerikaner interessierte. Vom jungen Publikum schalteten zwei Prozent ein. Verhältnismäßig ordentlich schlug sich bei The CW um 20 Uhr eine Wiederholung von «Supernatural» , die immerhin 1,04 Millionen Zuschauer hatte – sonst kommt es derzeit selten vor, dass ein Format des Senders mehr als eine Million Menschen interessiert. Die zweite «Supernatural»-Folge fiel um 21 Uhr mit 0,75 Millionen Zuschauern allerdings bereits wieder unter diese Marke. Beide Episoden hatten ein Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen.

Kurz-URL: qmde.de/58435
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVerena Wriedt übernimmt n-tv-Automagazinnächster Artikel360 Grad: Post an Wagner

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung